Wird Finanzamt über meine Rechnungen informiert?

1 Antwort

Von Experte wfwbinder bestätigt

Du musst auf Rechnungen deine Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben. Das Finanzamt wird aber selbstverständlich nicht über jede Rechnung informiert.

Allerdings ist es sehr wohl üblich, dass bei Belegprüfungen (im Rahmen der Veranlagung oder einer Betriebsprüfung) sog. „Kontrollmitteilungen“ an das Finanzamt des Rechnungsstellers zur stichprobenartigen Prüfung verschickt werden.

Solltest Du also Rechnungen an andere stellen und die Einnahmen hierfür in deinen Steuererklärungen verschweigen, kann das durchaus irgendwann mal herauskommen.

Solltest Du nur eine Rechnung „vergessen“ haben, wird das keine allzu nachteiligen Konsequenzen haben. Dann wird ggf nur der Steuerbescheid berichtigt. Sollte sich aber ein Muster erkennen lassen oder wurden mehrere Rechnungen vergessen, kann eine Steuerstraftat oder -Ordnungswidrigkeit vorliegen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Und ich dachte, THF, TXL und SXF sind deshalb geschlossen worden, damit die Finanzämter Platz haben, um die ganzen Belege aufzubewahren, die die Unternehmer ihnen schicken.

2

Was möchtest Du wissen?