Wird die Grunderwerbssteuer vom fällig wenn ich einen Bungalow auf einem Pachtgrundstück kaufe

0 Antworten

Grundbuch & Hausbau : Wie Eigenkapital absichern, Darlehen aufnehmen und Steuern minimieren?

Hallo,

meine Lebensgefährtin und ich möchten ein Grundstück kaufen und anschließend ein Haus drauf bauen. Das von mir eingebrachte Eigenkapital beträgt 200.000€. Das Darlehen für das Haus würden wir beide aufnehmen (400.000€), und die Raten zur Tilgung des Kredits wollen wir uns hälftig teilen. Eine Heirat ist momentan nicht vorgesehen. 

Hierbei möchten wir dass diese Verhältnisse rechtlich verbindlich festgehalten werden, wobei für niemanden ein Nachteil entstehen soll. Wie kann man dies am Besten lösen und ohne Schenkungssteuer oder xmal Grunderwerbssteuer zu zahlen.

Uns schwebt folgendes vor.

1) Kauf des Grundstücks durch mich, Nutzung des Eigenkapital von 100.000€. Nur ich werde ins Grundbuch eingetragen.

2) Darlehen für das Haus auf uns Beide. Nutzung meines restlichen Eigenkapital von 100.000€. Dabei oder vorher(?) Umänderung des Grundbuchs zu 50/50 mit dem Vermerk das beim Verkauf mir immer erst mein Eigenkapital zusteht. Somit wäre ich abgesichert, und beim etwaiger Trennung und Verkauf des Hauses stünde meiner Freundin dann der Rest vom Erlös geteilt durch 2 zu.

Problem: Fällt bei der Umänderung bei Punkt 2 nicht wieder Steuer an, und dann gleich auf das ganze Haus? Und wäre eine Eintragung ins Grundbuch bei Punkt 1 gleich zu 50/50 besser? Meine Freundin kann aber kein Eigenkapital einbringen. Also würde ja dann auch Schenkungssteuer anfallen da ich das Grundstück finanziere und ihr quasi zu 50% schenke.

Oder wäre gleich bei Punkt 1 ein Eintrag mit 20/80 besser, um die Schenkungssteuer zu vermeiden (20.000€ Freigrenze)? Aber, kann die Freundin das ganze Darlehen für das Haus überhaupt mit mir zusammen aufnehmen wenn sie nur zu 20% im Grundbuch steht. Oder müsste man in dem Moment zu 50/50 wechseln, aber dann fällt doch wieder Steuer an oder nicht?

Ohjee ich glaub ich mach es komplizierter als es ist :)

Könnt ihr mir helfen bitte?

Vielen Dank

Jürgen

...zur Frage

Als Tochter Wohnung der Eltern kaufen oder schenken lassen (Darlehen wurde gekündigt mit Restschuld)?

Meine Eltern besitzen eine Wohnung, die an eine fremde Person vermietet ist. Das Darlehen ist abbezahlt bis auf eine Restschuld von 90.000 Euro. Der Marktwert liegt bei 125.000 Euro. Das Darlehen wurde meinen Eltern gekündigt. Es droht die Zwangsversteigerung. Nun würde ich als Tochter zusammen mit meinem Lebensgefährten (nicht verheiratet) die Wohnung gerne übernehmen. Nun meine Frage: ist es besser die Wohnung zu kaufen oder sich schenken zu lassen? Es werden ja quasi Schulden verschenkt? Ich als Tochter müsste keine Grunderwerbssteuer zahlen und hätte auch einen hohen Schenkungssteuerfreibetrag. Anders bei meinem Lebenspartner, der dann mit im Grundbuch stehen wird. Sollen wir in diesem Fall die Wohnung kaufen oder uns schenken lassen? Müssen wir dann die Grunderwerbssteuer nochmal zahlen, weil mein Freund kein Verwandter ist? Zahlt er die dann nur für die Hälfte der Summe? Wie kommen wir am Besten davon?

...zur Frage

Scheidung: anteilige Grunderwerbssteuer wird fällig bei Auszahlung des Hausanteils?

Guten Tag, meine Ex-Frau sagt, sie müsse anteilig Grunderwerbssteuer zahlen, wenn sie mir meinen Anteil am gemeinsamen Haus abkauft, d.h. mich ausbezahlt, und das Grundbuch entsprechend geändert wird. Ist das korrekt? Diese Grunderwerbssteuer würde aber nicht fällig werden, wenn die Auszahlung "im Zuge der Scheidung" stattfände. Falls das stimmt, kann mir jemand erklären, was "im Zuge der Scheidung" bedeutet, sofern das ein definierter Begriff ist. Vielen Dank und Grüße...

...zur Frage

Meine Eltern schenken mir ein Grundstück Wert 190.000€. Im Gegenzug erhalten meine Eltern eine Wohnung im Wert von 190.000€ Für wen fällt steuerlich was an ?

...zur Frage

Grunderwerbssteuer wo zahlen?

Also ich Wohne selbst in Niedersachsen, kaufe ein Haus jedoch in NRW. Das Haus wird an eine Familie direkt vermietet. Welchen Zinssatz an Grunderwerbsteuer muss ich zahlen? Der für Niedersachen wo mein Wohnsitz ist oder NRW wo die Immobilie ist?? Unterschied sind 1,5 Prozent.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?