Wird die BU-Rente weiter bezahlt, wenn man von EU-Rente auf Altersrente übergeht?

1 Antwort

Die private Berufsunfähigkeitsrente wird solange gezahlt, wie eine Berufsunfähigkeit besteht. Diese endet mit Eintritt in die Regelaltersrente.

Dein Versicherungsschein dürfte Dir darüber Auskunft geben.

40

Dann ist ja gut, daß ich erst mit 67 in die Altersrente gehe. Das ist noch ein weiter Weg.

1
49
@althaus

Freu Dich erst, wenn Du auf Deinem Versicherungsschein die Zahl 67 findest ;-))

0
40
@Primus

Danke, werde gleich mal nachsehen. Es ist eine Uralte Versicherung. Da war das Alter von 67 noch nicht vorgesehen. Gruß althaus.

1
40
@althaus

"§16: Nach zurückgelegtem 65. Lebensjahr hat der Versicherte auch ohne Nachweis der eingetretenen Berufsunfähigkeit Anspruch auf Ruhegeld."...wie hoch das sein wird weiss ich nicht, aber ich werde dann weiterhin Ruhegeld bzw. Rente erhalten.

1
40
@Primus

Immerhin habe ich über 20 Jahre monatlich über 100,- Euro darin investiert..

1
41
@althaus

100,- Euro monatlich .... und wovon hast du gelebt ? ;-))

Ne Quatsch - alles gut ! K.

1
40
@Gaenseliesel

100 Euro monatlich habe ich bezahlt und dasgleiche die Bank für mich. Ich bin froh, daß ich die Versicherung habe, so bekomme ich derzeit um die 680 Euro netto monatlich ausgezahlt, solange ich BU bin. Die Altersrente dürfte in etwa gleich hoch sein, glaube ich zumindest. Lasse mich überraschen.

0
41
@althaus

Ich sagte es doch, alles ok !

Wer für den Fall der Fälle so vorsorgen kann und es auch über 20 Jahre durchzieht, hat es sich ganz einfach verdient !

Es lebt sich auf jeden Fall ohne finanzielle Probleme einfacher !

K.

0
21
@althaus
daß ich erst mit 67 in die Altersrente gehe<

Antwort:

Das funktioniert aber nur dann, wenn Sie bei Vertragsabschluß Ihren Vertrag bis zum 67-igsten abgeschlossen haben!

Sollten Sie Ihren Vertrag vor 2.000 abgeschlossen haben, ist ggf. Ihr Vertrag bis einschließlich 65 Jahre befristet, denn zu diesem Zeitpunkt war das Rentenalter mit 67 noch noch nicht aktenkundig!

Prüfen Sie also Ihren Versicherungsvertrag/Versicherungsschein!

Beste Grüße

Konrad

0

Wieso hat der Bescheid der Erwerbsminderungsernte so eine bedeutende Wirkung bei anderen Vers.?

Die BVV. Das ist die Versicherung, bei der ich eine Berzfsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen habe. Die BVV hat zunächst bei meinem Antrag auf BU Rente darauf verwiesen, daß dies einem strengen Prüfungsverfahren unterzogen wird. D.h. meine Tätigkeitsbeschreibung meiner ehemaligen Arbeit wird eingeholt und dann wird ein Fragebogen erstellt, der von meinen Ärzten penibel ausgefüllt werden muss um meine Leistungsfähigkeit einzuschätzen. Im Anschluß werde ich noch einem Gutachter vorgeführt, der mich und meine Leistungsfähigkeit bewerten muss. Dieses Prüfungsverfahren stand an. Als ich jedoch meine Unterlagen bzw. den Bescheid der Erwerbsminderungsrente der BVV zurgelegt habe, sagten die zu mir, daß nun das Prüfungsverfahren wegfällt. Es genüge die Vorlage des Bescheids der Erwerbsminderungsrente der Rentenversicherung um die Berufsunfähigkeitsrente zu bekommen. Nun habe ich ein Bescheid bzw Bewilligung für meine Berufsunfähigkeitsrente bekommen. Nun zu meiner Frage: Ohne den Bescheid für die Erwerbsminderungsrente hätte ich schlechte Karten gehabt die Bu Rente zu bekommen. Dadurch daß ich nun von der Rentenversicherung als Rentner eingestuft worden bin habe ich nun ein Freischein für die BU-Rente. Machen die Versicherungen es sich so einfach oder hat der Bescheid der Erwerbsminderungsrente so eine starke Stellung? Ich willmich nicht beklagen, denn ich habe 3 Jahre gebraucht um die Rente zu bekommen aber ich war verwundert wie Gutgläubig die BVV plötzlich reagierte als ich den Bescheid der Rentenversicherung vorgelegen habe. Wird das generellso gehandhabt, daß wenn die BU Rente der Rentenversicherung vorliegt die Vorraussetzung für eine Berufsunfähigkeit erfüllt ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?