Wird die Berufsunfähigkeitsversicherung ständig an das Gehalt angepasst?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich würde eine BU immer mit Dynamikoption abschließen. Dann kannst Du die Absicherung jährlich anpassen ohne erneute Gesundheitsprüfung! Ebenso solltest Du in Deinem Vertrag Nachversicherungsgarantien mit drin haben. Diese ermöglichen eine Erhöhung ebenfalls ohne erneute Gesundheitsprüfung z.B. nach einer gewissen Zeit, z.B. nach 5 oder 10 Jahren. Darüber hinaus bei Hochzeit, Geburt eines Kindes, Bau oder Erwerb einer Immobilie. Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit, deutlich steigendem Einkommen …

Gute Policen bieten sowas.

Man hat in der Regel ein Dynamik mit eingeschlossen. Dann wird der Beitrag und die Leistung jährlich angepasst. Größere Anmpassungen gehen nur mit einer weiteren BU-Versicherung, wenn du aus der Erhöhungsphase zeitlich heraus bist.

Dienstunfähigkeitsklausel als Lehrer (Beamter) Pflicht?

Hallo,

erstmal zu den Infos: Ich bin Grundschullehrer (derzeit noch Angestellter) und werde vermutlich nächstes Jahr verbeamtet. Nun war ich bei der Verbraucherzentrale, um mir Infos über die Berufsunfähigkeitsversicherung zu holen. Habe jetzt zwei ausgewählt: Eine mit und eine ohne Dienstunfähigkeitsklausel. Da die mit DU deutlich teurer ist und ich den Mehrwert nun so verstanden habe, dass ich wenn ich Dienstunfähig geschrieben werde keine weiteren Tests machen muss, habe ich mich für die ohne die DU Klausel entschieden. Nun sagen die mir jedoch, dass für Beamte eine DU Pflicht ist.

Ist das richtig oder würde die normale BU Versicherung ohne DU Klausel auch greifen, wenn ich zwar Dienstunfähig geschrieben werde, jedoch auch die 50% Grenze überschreite? Oder ist die BU nur für Angestellte?

Hoffe ihr versteht meine Frage und jemand kann mir bei meinem Problem helfen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Hallo, ich bekomme seit ca.4 Jahren BU! Jetzt wurde noch Schlafapnoe festgestellt und ich werde in 4 Wochen am Knie operiert! Muss ich das meiner BU melden?

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherung - Gesundheitsfragen falsch beantwortet - und nu?

Hallo zusammen,

bei einer Beratung ist mir folgender Fall bekannt geworden:

Mein Kunde wollte sich vor 2 Jahren gegen BU versichern. Dabei ist der

durch einen dummen Zufall auf enen Mitarbeiter der xy- AG gestoßen - der

hat dann einen Antrag aufgenommen. Bei den Gesundheitsfragen (mein Kunde

hatte eine Vorerkrankung seines Rückens) gab er ihm den Rat, diese Vor-

erkrankung nicht zu erwähnen, da er sonsnt nicht aufgenommen würde und

dass ja die Versicherung im Schadensfalle eh genau überprüfen würde, wie

sein Gesundheitszustand gewesen sei. Wie ich später erfuhr, handelte es

sich bei dem "Berater" um einen insolventen Gebrauchtwagenverkäufer, der

vorunterschriebene Beratungsprotokolle dabei hatte. Die Unterschrift unter

den Protokollen stammte von seiner Ehefrau, die offiziell die Beraterin ist,

weil er als insolventer Gebrauchtwagenverkäufer eigentlich sicherlich nicht

in der Finanzbranche tätig sein dürfte.

.

Kann mein Kunde die eigentliche Beraterin in Haftung nehmen und die gezahlten

Beiträge zuück verlangen? Immerhin hat eine Beraterin, die mein Kunde nie zu

Gesicht bekommen hat, ein Beratungsprotokoll unterschrieben. Und damit doku-

mentiert, dass Sie meinen Kunden entsprechend beraten habe. Kann der Vertrag

rückwirkend abgewickelt werden? Ich möchte natürlich nicht, dass mein Kunde

seine Vorerkrankungen bekann

...zur Frage

Wäre Burnout auch ein Fall für die BU-Rente, wenn Arzt daraufhin Berufsunfähig erklärt?

Würde man BU Rente kriegen wenn Auslöser für die Berufsunfähigeit Burnout ist?

...zur Frage

kann die Berufsunfähigkeitsversicherung auf anderen Beruf verweisen und Zahlung verweigern?

es heißt ja immer, so eine BU sei total wichtig-aber bis die mal zahlen. Stimmt es, daß man wirklich total berufsunfähig sein muß, sprich auch in keinem anderen Beruf mehr einsetzbar sein muß, um überhaupt Zahlung zu erhalten?

...zur Frage

Befristete Berufsunfähigkeit. Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung aus?

Angenommen man hat einen Unfall mit schweren Folgen, so dass man 1 Jahr lang nicht arbeiten kann. In diesem Fall zahlt doch die Berufsunfähigkeitsversicherung. Nur ab wann? Sofort nach dem Unfall oder auch erst nach 6 Wochen, wenn die Krankenkasse das Gehalt übernimmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?