Wird das Kapital während der Rentengarantiezeit weiterhin mit dem Garantiezins verzinst?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Finanztipp sagt dazu:

"Das Problem mit dieser Garantieverzinsung ist, dass sie nur auf den Sparanteil gilt. Dieser bleibt übrig, nachdem die Abschlussprovision sowie Kosten für Verwaltung und Todesfallschutz abgezogen worden sind. 

Um Ihnen einen Eindruck von der Höhe dieser Kosten zu vermitteln: Allein die Abschlussprovision betrug in den vergangenen Jahren bei einem 30-jährigen Vertrag mit 100 Euro Monatsbeitrag durchschnittlich 1440 Euro, verteilt auf fünf Jahre. Selbst wenn die Abschlussprovisionen in Zukunft sinken, wie vielfach prognostiziert, würde der Versicherer wahrscheinlich immer noch 900 Euro Abschlusskosten berechnen. Denn so viel darf er laut einem neuen Gesetz bilanziell ansetzen. Und dann besteht noch die Gefahr, dass die laufenden Verwaltungskosten steigen.

Was bleibt nach diesen Kosten effektiv an garantierter Rendite übrig? Die Ratingagentur Assekurata hat für eine Rentenversicherung mit 25 Jahren Anspardauer bei 54 Lebensversicherern ausgerechnet, welche effektive Beitragsrendite sich nach Kosten ergibt: Im Durchschnitt bleiben von den vermeintlichen 1,25 Prozent nur 0,42 Prozent. 

Die meisten Versicherer fallen dabei in eine Spanne zwischen 0,2 und 0,6 Prozent. Während ein Versicherer sogar einen negativen Wert lieferte, also nicht einmal die eingezahlten Beiträge garantiert, schafften nur zwei Versicherer Werte von mehr als 1,0 Prozent.

Die Garantieverzinsung, oftmals eines der wichtigsten Argumente für die Lebensversicherung, fällt also effektiv sehr mager aus."



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleArrow 12.01.2016, 14:24

Dieser Finanztipp geht nur auf die Sparphase und nicht auf die gefragte Rentenzahlungsphase ein.

0
barmer 12.01.2016, 23:43

wieder irgendwas reinkopiert, ohne auf die Frage einzugehen

0
Candlejack 15.02.2016, 12:40

Ist ja toll, dass Du dich auf Tenhagens Finanztipp beziehst und den hier auch so schön explizit nennst, ohne eigene Formulierung. Nur leider hat der Text NICHT DAS GERINGSTE mit der Leistungsphase einer Versicherung zu tun. Also wo bleibt die Antwort auf die eigentliche Frage ?

0

Ich würde sagen, mit Beginn der Auszahlphase gibt es die dann geltende  Verzinsung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und nicht nur das. Der Vertrag läuft ja mit der Verzinsung trotz Auszahlung weiter und die eingezahlten Beiträge erwirtschaften weiterhin Überschüsse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ! (wenn es der gleiche durchlaufende Vertrag ist und nichts anderes geregelt)

und auch darüber hinaus, wenn man noch lebt...

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?