Wird beim Ehegatten Nachzug des nachziehendes Partners zukünftige Einkommen einkalkuliert wenn er über eine Beschäftigung in Deutschland nachweisen kann?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beim Ehegattennachzug wird überhaut nicht kalkulliert, dabei handelt es sich um eine aufenthaltsrechtliche Angelegenheit. Diese gründet sich auf Art. 6 GG.

Vielleicht ergänzt Du die Frage, um zu erfahren, was Du wissen willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vytenis 01.06.2017, 21:13

bedanke mich was ich mit meine Frage meinte dass von Ausländerbehörde wird die Einkommen in Deutschland lebendes Partners überprüft und kalkuliert ob die ausreichend sind um die Lebensunterhalt zu decken, deswegen Frage lautete ob auch beim nachziehende Partner - wird  die zukünftige Einkommen in Betracht genommen? wenn bereits ein Beschäftigung für das nachziehede Ehepartner gefunden wurde mit anschließend arbeits Vertrag als nachweiss

1
Mikkey 01.06.2017, 21:43
@Vytenis

Ach so -

Es handelt sich um zwei Ausländer (sonst wäre das nicht relevant)?

Der bereits in Deutschland lebende Ehepartner muss eine Verpflichtungserklärung abgeben. In der kann er nur das bereits erzielte Einkommen angeben.

Da der andere Ehepartner noch gar keinen Arbeitsvertrag abschließen kann (keine Arbeitserlaubnis), kann es auch keine Bestätigung für das zukünftige Einkommen geben. Insoweit kann das auch nicht berücksichtigt werden.

Da in diesem Bereich aber große Ermessens-Spielräume existieren, lohnt es sich bestimmt, freundlich mit dem ABH-Mitarbeiter zu reden.

1
Vytenis 01.06.2017, 22:07
@Mikkey

Ich habe von meine Arbeitgeber Vorvertrag bekommen mit monatlichen brutto angeben  wenn Meine Frau eingereist ist sie hatt dass gleiche Rechte  so wie ich dass erkundigt habe ich bin EU Bürger selbst deswegen Freizügigkeits gehetzt gilt dazu benötige keine arbeits Erlaubnis und Aufenthaltstitel aber dass sollte meine Meinung nach positiv auswirken, Danke fürs antwort

0

Was möchtest Du wissen?