Wird bei einer Vorwegschenkung das Erbe nachträglich versteuert?

1 Antwort

Wenn eine Schenkung unter Ausnutzung der Freibeträge erfolgt und dann innerhalb von 10 Jahren ein Erbfall eintritt, dessen Wert für den Schenkungsempfänger als Erbe gemeinsam mit der Schenkung die Freibeträge übersteigen würde, sind das zwei getrennte Vorgänge, d.h. jeder Vorgang hat seinen eigenen Freibetrag.

Es kann jedoch Ansprüche der übrigen Erben geben, die einen Ausgleich für den Wert der zuvor begebenen Schenkung erhalten möchten.

Vielen Danke für die schnelle Antwort! :-)

0

Was möchtest Du wissen?