Wird bei einer Sammelbestellung der Besteller selbst verpflichtet?

1 Antwort

Die Mitglieder einer Bestellgemeinschaft sind eine GbR zum einkauf des Heizöls.

Aus der Art der Bestellung (A = 2.500, B = 5.000, C = 4.000 usw.) ist aber für den Lieferanten erkennbar, das sich die Mitglieder dieser GbR udn auch der unter denen, der die Bestellung übermittelt, sich nciht für die anderen verpflichten will. Es wird ja auch jweils eizelberechnung veranlaßt.

Ein Problem ergibt sich allerdings, wenn z. B. gesagt wird, bis 15.000 Liter gilt Preis a) ab 15.0001 Liter gilt preis b), dann müssen alle den schlechteren Preis akzeptieren, ausser es wurde vorher vereinbart, das unterschiedliche Preise je nach Einzelabnahme an den Lieferanten zahlen müssen.

Was möchtest Du wissen?