Wird Ausbildungszeit / Studienzeit mit späterem Abbruch bei Rentenversicherung berücksichtigt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

8 Jahre Schul- und Studienzeit nach dem 17. Lebensjahr zählen für die Wartezeit von 35 Jahren, die man für eine Rente mit 63 Jahren braucht.

Außerdem wirken sich die Schul- und Studienzeiten positiv auf die Berechnung der Zurechnungszeit aus, die man bekommt, wenn man eine Rente wegen Erwerbsminderung vor Erreichen des 62. Lebensjahres beziehen muss.

Die Studienzeit muss nicht abgeschlossen sein.

Das ganze nennt sich Anrechnungszeit und dazu zählt der Besuch einer allgemeinbildenden Schule, einer Fach- oder Hochschule beziehungsweise die Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme.

Einen Abschluss musst Du nicht nachweisen. Maximal werden aber nur ab dem 17 Geburtstag insgesamt acht Jahre angerechnet.

Werden Ausbildungszeiten bei der Rente berücksichtigt?

Als vollwertige Beitragszeit nur wenn in der Zeit auch Rentenversicherungsbeiträge geflossen sind.

Werden die Studienzeiten angerechnet?

Als Versicherungszeit ja, als Beitragszeit nein.

Wie lange rückwirkend kann ein Verlustvortrag Stand März 2017 gestellt werden?

Um das Erststudium absetzen zu können - vorbehaltlich der kommenden Rechtssprechung - kann man einen Verlustvortrag stellen. Bis Ende 2016 waren 7 Jahre rückwirkend möglich. Wie sieht es 2017 aus?

...zur Frage

Wie viel wird mir von der Waisenrenten-Nachzahlung wegen dem Bafög-Bezug abgezogen?

Hallo zusammen,

hoffe hier lässt sich jemand finden der mir helfen kann.

Mir steht seit dem 01.01.2015 Vollwaisenrente zu.

Habe von 2012 - 31.12.2015 noch Halbwaisenrente bezogen da die Bearbeitung des Vollwaisenrentenantrages bis jetzt andauerte.

Nun gestern den Bescheid über die Vollwaisenrente erhalten wo drin steht die Nachzahlung der Vollwaisenrente (ca. 1800€) für die letzten 12 Monate wird vorläufig nicht ausgezahlt da Ansprüche anderer Stellen noch geprüft werden.

Nun kommt da nur das BaFög infrage.

Dieses erhielt ich für das Kalenderjahr 2015 durchgehend.

Bis 09/15 wurde beim BaFög meine bisherige Halbwaisenrente mit ca. 140€ angerechnet.

Ab 09/15 bis jetzt zum Ende des BWZ im Jahr 2016 wurde die Halbwaisenrente einfach schon mit 200€ angesetzt obwohl diese noch bei 140€ liegt, aufgrund des Wissens das eine Vollwaisenrente beantragt wurde ?

Was wird die Bezirksregierung bzgl. BaFögs noch fordern von dieser Rentennachzahlung ?

Habe es so verstanden das die jeden Euro voll anrechnen der über 125 € geht bei der Rente ?

Aber habe ja das komplette ja auch Halbwaisenrente erhalten nur ist die Vollwaisenrente nun doppelt so hoch.

Heißt beim hochrechnen bleibt mir kaum etwas von dieser Nachzahlung abgesehen von dem was ich schon aufgrund der Halbwaisenrente abgezogen bekam oder ?

Oder wird es irgendwie mit zukünftigen Zahlungen verrechnet aufgrund des Zuflussprinzips ? Und mir die Nachzahlung wenn dann erst 2016 zufließt ?

Würde mich über Hilfe sehr freuen, braucht ihr mehr Infos, fragt einfach :)

...zur Frage

Muss man Freibeträge in Steuererklärung beantragt werden oder werden die automatisch berücksichtigt?

Werden geltende Steuerfreibeträge in der Steuererklärung automatisch berücksichtigt? Muss man irgendwas veranlassen - wie funktioniert das genau?

...zur Frage

Rentenversicherung Werkstudent: Brief von RV

Hallo,

ich habe einen Brief von der deutschen Rentenversicherung erhalten. Darin stellt man mir die Frage für zwei Zeiträume ob ich: 1) mehrZeit für Ausbildung (=Studium) als für Arbeit aufgewendet habe 2) und wenn ja wieviel Stunden...

Die genannten Zeiträume waren Semesterferien und ich habe 50h/Woche gearbeitet und über 3000Euro/Monat verdient.

Bekomme ich jetzt Probleme? Es hieß immer in den Ferien kann ich arbeiten so viel ich will.

Welche Antwort ist sinnvoll?

Danke Grüße

...zur Frage

Freiberufliche Tätigkeit nicht angegeben. Sollte ich diese jetzt in der Steuererklärung erwähnen?

Hallo alle zusammen,

ich war in den letzten 3 Jahren neben meinem Werkstudentenjob freiberuflich tätig als Interviewer bei 2 Instituten. Leider hab ich aufgrund falscher Informationen der Studioleitung diese Tätigkeit nicht beim FA gemeldet, mir wurde jedesmal versichert das ich nur die SteuerIdentnr. in der Rechnung angeben soll und eine Anmeldung für Studenten nicht notwenig sei.

Nun habe ich vor für das Jahr 2016 eine Einkommensteuererklärung abzugeben, meine Frage ist: Kann ich im Nachhinein jetzt einfach die Einahmen aus der freiberuflichen Interviewer Tätigkeit in der entsprechenden Anlage vermerken ohne die Tätigkeit dem FA zu melden?

Meine Einnahmen aus meinem Werkstudentenjob belaufen sich auf ca. 6000€ die Einnahmen aus meiner freiberuflichen Tätigkeit ca. 3100€ (2016).Somit bin ich auch knapp über dem Freibetrag für Studenten der ja im Jahr 2016 bei 8652 lag.

Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben wie ich am besten in dieser Sache vorgehen soll? Ein Termin beim FA? Oder einfach die Einnahmen der "freiberfulichen Tätigkeit" in die Anlage einfügen.

...zur Frage

Hallo zusammen, meine Frau studiert aktuell im Master und die Werbungskosten liegen unter 1000 €. Wird der Pauschbetrag ohne irgendeine Angabe berücksichtigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?