Wird ALG1 rückwirkend bezahlt?

3 Antworten

Wenn Dein Antrag Ende 2014 bei der Agentur eingegangen ist udn nur wegen fehlender Unterlagen nicht bearbeitet werden konnte, bekommst Du das Geld natürlich nachgezahlt.

Ein Problem hättest Du nur, wenn Du zwischendurch mangels eingereichter unterlagen einen Ablehnungsbescheid bekommen hättest, was aber ja wohl nicht der Fall war. Dann würde es über einen Einspruch gegangen sein.

Also keine Sorge, Du wirst Dein Geld bekommen.

Danke :)

0

Gezahlt wird ab  dem Tag der Arbeitslosigkeit. Aus diesem Grund ist es auch sehr wichtig, den Antrag so schnell wie möglich nach Bekanntgabe der Kündigung zu stellen.

Du bekommst ab dem Tag Geld, an dem du deinen Antrag eingereicht hast.

Rückzahlung von ALG 1 nach Bewilligung von EU-Rente?

Hallo zusammen,folgender Fall 5/2009 krank geworden. Reha etc. übliche Folge - nach Beendigung des Anspruches auf Krankengeld 78 Wochen - muss man sich beim BA melden. Alles getan. Nun bewilligt die BA 10./2010 ALG 1. Ende 2010 Dez. bekomme ich von der BA die Aufforderung einen Antrag auf EU-Rente zu stellen . Habe ich gemacht Jan. 2011.Nun der Hammer:Bekomme nun ein Schreiben der Deutschen RV, dass man Antrag auf EU-Rente bewilligt worden ist. Erstmal gut denke ich. Aber Pustekuchen. In dem Schreiben der Dt.RV steht nicht mein Antragsstellungsdatum Jan. 2011 - sondern 10/2009 (weil ich da den Antrag auf Reha-stellen musste). Nun hat sich in der Zeit von 12.2009 bis 06.2011 natürlich eine Summe von der EU-Rente angesammelt.Normalerweise ganz gut, wenn dass Krankengeld bzw.ALG 1 niedriger ist als die EU-Rente-bei mir leider nicht (habe nur die 1/2 an EU-Rente als ALG1)!! Wer kann mir helfen - nun kommt die BA an und schreibt das eine Überzahlung eingetreten ist.Ich darf jetzt die Differenz zurückzahlen. IST DAS RICHTIG?? Brauche dringend Rat - wenn ich zurückzahlen muss kann ich mir direkt das Leben nehmen.

...zur Frage

Steuerklassenänderung bei ALG1 Bezug?

Hallo.

Ich habe ein Schreiben vom Finanzamt bekommen, dass ich, aufgrund der Trennung (z.Z. Dauerhaft getrennt lebend, Scheidung im Gange) von meiner Frau in der Steuerklasse 1 bin (rückwirkend für Januar 2017, Zitat: für Sie wurde ab dem 1.1.2017 folgende Merkmale Gespeichert [meine Daten] Steuerklasse 1, das Schreiben ist vom 15. diesen Monats) hatte vorher Steuerklasse 5 Irgendwie kann mir niemand so recht helfen, meine Frage ist nun: ich beziehe ALG seit Mitte November letzten Jahres bis Nivember diesen Jahres. Meine Steuerklasse wurde augenscheinlich zum 1.1. dieses Jahres geändert. Rein theoretisch erhöht sich ja mein ALG1 beim Wechsel von 5 auf 1. (würde mir auch geraten von der Agentur einen Wechsel vorzunehmen, da die Trennung bekannt war) Nun lese ich aber immer wieder dass der spätere Wechsel Steuerklassen nur berücksichtigt wird wenn sich eine GERINGERE Leistung ergibt, (sprich es würde sich in meinem Fall nichts ändern) andererseits sagt mir die Dame von der AfA Hotline dass das ALG in jedem Fall angepasst wird, und ich weiß letztendlich noch weniger was Sache ist.

Also kurz: 1. wird mein ALG nun neu berechnet

Und 2. wenn ja, bekomme ich in irgendeiner Form eine Rückzahlung vom Finanzamt oder der AfA da ja vom 1.1. entsprechend zu wenig gezahlt wurde theoretisch?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

ALG II, Wohngeld, Kindergeldzuschlag ich weiss einfach nicht weiter.

Hallo zusammen, ich weiß irgendwie gerade nicht weiter. Im September haben wir einen Antrag auf Weiterbewilligung von AGL II beantragt der auf Grund meines Einkommens durch Mehrarbeit Abgelehnt wurde. Antrag auf Wohngeld sowie Kindergeldzuschlag haben wir letzte Woche beantragt. Nun ist aber unserer ältester Sohn 15 Jahre am 26.09.10 in eine Klinik gekommen und wird voraussichtlich frühestens in einem Jahr wiederkommen. Da die Klinik sowohl vom Jugendamt und auch Krankenkasse bezahlt wird haben wir am Freitag ein Schreiben des Jugendamtes bekommen das wir das Kindergeld von unserem ältesten ab dem 26.09.2010 an das Jugendamt zurückzahlen sollen und ab Dezember Automatisch von der Familienkasse an das Jugendamt bezahlt wird. Das hieße allerdings das die Berechnung vom Arbeitsamt ja gar nicht mehr hinkommen kann. Ich weiß das die nichts dafür können da die Angaben von uns ja noch mit dem ältesten waren. Ich frage mich jetzt nur in wie weit wir nach einer neuen Berechnung doch wieder ALG II bekommen würden oder nicht, wenn ja würden die beiden Anträge Wohngeld und Kindergeldzuschlag ja ohnehin ja Abgelehnt werden und was hätten wir sonst noch für Möglichkeiten?.

...zur Frage

Agentur für Arbeit überweist an das Jobcenter.

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen... Im Mai haben mein Mann und ich geheiratet und sind aus der Firma für die wir beide tätig waren entlassen wurden. Mein Mann stand kein ALG1 zu, mir aber schon. Allerdings zog sich mein ALG 1 Antrag 6 Monate hin, da mein Exarbeitgeber nicht mit einer fehlerfreien Arbeitsbescheinigung aufwarten konnte. Mein Mann und ich haben also ab dem 15.06.2013 ALG 2 bekommen. Ab Mitte Juni hatten wir dann auch beide einen Nebenjob, der uns auch angerechnet wurde. Anfang November war dann mein ALG1 durch und mein Mann hat kurzfristig einen (auch nicht so super bezahlten) Job gefunden, wo er zum 15.12.13 sein erstes Gehalt bekommen wird. Agentur für Arbeit sagt, ich bekomme erstmal kein Geld, bis das Jobcenter denen mitgeteilt hat, was die an Geld zu bekommen haben. Ok, verstehe ich. Jobcenter teilt mir mit, dass die Leistungen eingestellt werden, da mein Mann ja jetzt vollzeit arbeitet und ich Leistungen von der Agentur für Arbeit beziehe. Aha... (Ich sehe gerade so viel Platz ist hier gar nicht um alles zu schreiben: Frage: Das ALG 1 ist für meine Person, hat das Jobcenter das Recht sich die vorgezahlte Summe ALG 2 aus der Bedarfsgemeinschaft komplett abzurechnen (auszahlen zu lassen)? Ich habe gedacht, die könnten auch das nur anteilig anrechnen, so wie die es mit den Nebenverdienstabrechnungen ja auch machen. Ich hoffe es war verständlich....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?