Wir verkaufen ein Haus, das von 1904 ist und die Baupläne leider nicht leserlich sind. Wo könnte man die Originalbauzeichnungen /Baupläne herkriegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

so spontan fällt mir das Bauamt, Liegenschaftsamt, Katasteramt, Grundbuchamt ein.   

Zumindest dürften den Mitarbeitern dort, solche Anfragen nicht völlig fremd sein und können irgendwie helfen. 

Husoko1 25.07.2017, 08:34

 Vielen Dank für die Antwort. Das habe ich aus dem Internet erfahren jedoch konnte ich das ganze Wochenende nicht auf die Internetseite vom Bauamt gelangen wegen einen Seitenfehler:-/

0

Ich glaube kaum das Ihr beim zuständigen Bauamt Baupläne von 1904 bekommen werdet. Aber einen Versuch ist es wert. Glaube aber kaum, das die in die Archive gehen und stundenlang suchen werden. So etwas würde ich telefonisch zuvor erfragen, bevor man Stundenland wartet oder Wochen auf einen Termin wartet. Die vorhandenen mitnehmen wg Stempel etc die drauf sind.

Ich würde die vorhandenen eher einscannen und in einer professionellen Fotobearbeitung bearbeiten. Ist halt wie mit alten s/w Fotos. Da kann man auch einiges raus holen.


Husoko1 25.07.2017, 18:04

Dankeschön. Das Problem ist, dass die Kopien die ich habe eine schlechte Qualität haben.  Die Maße sind nicht deutlich erkennbar und die Wohnflächenberechnung ist auch sehr unleserlich.

Heute gab mir das Amt für Baurecht die Info dass ich die Zeichnungen bzw. den Bauplan mot der Wohnflächenberechnung beim Hausarchiv anfragen kann. Da muss ich anrufen und einen Termin vereinbaren. Ich rufe da morgen früh an. Hoffentlich muss ich da nicht länger als 2 Wochen warten. 

Die katasterkarte habe ich gegen eine Gebühr von 30 Euro bekommen. Ein Din A 4 Blatt....

0

Kommt darauf an, wo Du wohnst. In meiner Heimatstadt beispielsweise hat das Archiv des Bauamts im zweiten Weltkrieg einen Volltreffer abbekommen. Da kann man nirgends mehr Bauunterlagen aus der Zeit vor 1945 bekommen.

Husoko1 25.07.2017, 08:32

Ja das befürchte ich nämlich auch weil ich im Ruhgebiet bzw. Duisburg wohne. Vielen Dank für die Antwort. Ich werde heute trotzdem mal beim Bauamt vorbeischauen.

0
Privatier59 25.07.2017, 08:38
@Husoko1

Nachschauen lohnt sich auf jeden Fall. Selbst wenn die Originalakte im Krieg verloren gegangen ist, könnten nach dem Krieg Pläne zu den Akten gereicht worden sein, z.B. aus den Bestand des damaligen Eigentümers. Allerdings sind die oftmals in erbärmlichen Zustand und müßten aufgearbeitet werden.

1

Was möchtest Du wissen?