Wir sind noch nicht verheiratet; wollen demnächst auf meinem Grundstück mit Haus noch eine Doppelgarage bauen. Was ist zu tun, damit alle gleiche Rechte haben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fangt nur nicht an wegen eines Garagenbaus was am Grundbuch zu ändern. Wenn ihr Euch mal trennen solltet, ist es doch viel Einfacher, Du bezahlst den Restwert der Garage, als dass Ihr wieder was an den Grundbucheinträgen ändern müsst.

Also Kredit aufnehmen, ggf. auf dem Grundstück absichern (wenn von der Bank verlangt), gemeinsam abzahlen (oder Partner allein).

Sollte es mal krachen, übernimmst Du den Restkredit und zahlst ggf. einen Wertausgleich.

Gleiche Rechte - was ist damit gemeint?

Im Grundbuch steht heute nur der Eigentümer des Hauses und nicht seine Freundin/Freund. Rechte an der neu zu bauenden Garage kann der Nichteigentümer des Grundstückes nur dann erwerben, wenn es notariell und grundbuchamtlich abgesichert wird. Wenn sich der Nichteigentümer finanziell am Garagenbau beteiligen möchte oder dies alleine finanzieren will, dann kann er sich nur privatrechtlich den Wert absichern lassen.

Ich würde mit dem ganzen bis nach der Heirat warten, dann könnt Ihr alles im Ehevertrag regeln. Das ist die preiswerteste Lösung.

Petters,

eine masssive Doppelgarage mit Elektro-Anschluss und autom.Toröffnung verursacht Kosten  von  ca. 20 000 €. Die Kosten sollen fremdfinanziert werden.

Die Bank verlangt,  wenn sie sich mit der Gewährung eines  Darlehens in der gewünschten Größenordnung bereit erklären würde, i.d.R. eine dingliche Sicherheit, d.h. die Eintragung einer Grundschuld auf deinem Grundstück.

Dein Bekannter könnte die persönliche Schuldhaft übernehmen.

Kommt es zur Zahlungseinstellung, macht die Bank ihre Rechte aus der Grundschuld geltend.

Erkenne selbst, dass in diesem Fall gleiche Rechte zwischen euch  beiden nicht zu erkennen sind. Du als Alleineigentümerin haftest letztendlich immer mit dem Grundstück.

Man sollte sich schon darauf einigen, wer welches Auto auf welche Seite der Garage stellt.

Oder meinst Du etwa die Eigentumslage? Wenn Du Grundstückseigentümer bist, geht die Garage automatisch in Dein Eigentum über. Sofern der Partner den Garagenbau mitfinanziert wäre es daher zweckmäßig wenn man sich für den Fall der Fälle schon vorab über einen finanziellen Ausgleich einigt.

petters 14.11.2016, 09:09

... wir wollen noch eine Garage neu bauen ;-) .. er möchte es gerne finanzieren. Kann er das überhaupt? Bekommt er den Kredit? Was müssen wir vorher alles berücksichtigen?

0
Privatier59 14.11.2016, 09:19
@petters

Es ist natürlich die Frage, welche Art von Kredit: Einen normalen Ratenkredit ohne Grundbuchabsicherung bekommt er bei entsprechender Bonität. Aber so ein Kredit ist teuer.

Für ein Immobiliendarlehen mußt Du eine Grundschuld auf Dein Grundstück eintragen lassen.

0
betroffen 14.11.2016, 09:39
@petters

Eine Garage oder eine Doppelgarage, was denn nun?

Eine einfache Garage brauch man nicht finanzieren, die kostet nur 5.000 - 10.000 € mit allem Drum und Dran.

0

Ihr solltet das mit einem Anwalt für Baurecht vertraglich regeln.

Was möchtest Du wissen?