Windschutzscheibe durch Stein beschädigt. Wie erfahre ich die Versicherung des Verursachers?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das geht über den Zentralruf der Autoversicherer: http://www.gdv-dl.de/zentralruf.html

Allerdings ist die Frage, wo der Stein genau herkam. Es gibt durchaus bei geringen Abständen zwischen Fahrzeugen eine generelle "Betriebsgefahr", die nicht zu einem Anspruch gegen den Lkw-Fahrer führen muß.

Bereite Dich auch auf die Frage nach dem Abstand zwischen Deinem Pkw und dem Lkw, sowie die Frage nach der Fahrzeuggeschwindigkeit zum Zeitpunkt des Schadens vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hatte ich auch vor ein paar Jahren. Du hast keine Chance den Schaden ersetzt zu bekommen. Das ist ein Ereignis, das der Fahrer des LKW nicht verhindern konnte. Er kann die Straße nicht fegen, bevor er sie benutzt. Wird von den Versicherungen nicht erstattet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kungfu
27.05.2013, 19:06

Danke für Antworten, die mir geholfen haben. Aber offensichtlich sind Fragen nicht immer willkommen und ziehen wohl auch wenig produktive Auskünfte nach sich. Ich hatte die Frage parallel in einem anderen Forum gestellt. 4 gute Antworten, keinerlei Beschimpfungen.

Ich habe aufgrund der guten Antworten meine Versicherung angerufen. Die Scheibe ist inzwischen ausgetauscht und, da ohne Selbstbeteiligung, kostenfrei für mich.

Viel Spaß wünsche ich noch anderen Fragestellern und hoffe, dass sie nicht solch teilweise unterirdischen Antworten erhalten. Wenn hier einige "Experten" meinen, jeden der weniger Ahnung hat, platt machen zu müssen, frage ich mich, warum es dieses Forum überhaupt gibt.

1

den Schaden wird dir keiner zahlen. Wie willst du auch nachweisen, dass es genau der Lkw war, der den Schaden verursacht hat? Oder hattest du schon vorher eine kaputte Scheibe?

Die gegnerische Versicherung wird den Schaden nicht zahlen, sondern deine TK oder du selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du dir sparen, weil dem LKW-Fahrer keine Schuld trifft, in dem von dir genannten Schadensfall. Einfach mal logisch denken, hat der LKW-Fahrer wirklich Schuld? Falls du eine Teilkasko hast, dieser den Glasschaden melden. Falls nicht, Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest nicht die Versicherung ausfindig machen sondern erstmal Fahrer und Firma. Wie diese dann den Schaden bezahlen ist deren Bier, ob nun über eine Versicherung oder nicht. Am einfachsten geht dies über di Polizei und einer Meldung des Vorfalls, was möglichst zeitnah geschehen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helge001
27.05.2013, 12:32

Das ist Humbug. Wo trifft den Fahrer eine Schuld?

0
Kommentar von Fragfreund
27.05.2013, 14:46

Am einfachsten geht dies über di Polizei und einer Meldung des Vorfalls, was möglichst zeitnah geschehen sollte.

Genau. Durch die Auswertung der Satellitenfotos kann das SEK problemlos die Sache nachvollziehen und die Grenzen dicht machen.

0

Solltest Du Teilkaskoversicherung haben bezahlt diesen Schaden diese (Habe bei einem Steinschlag kostenlosen Austausch von der Versicherung erhalten, sogar ohne SB) Könntest Dir eine Menge an Ärger sparen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kungfu
27.05.2013, 13:19

Warum würde ich Ärger bekommen? Das verstehe ich leider nicht.

1
Kommentar von Fragfreund
27.05.2013, 14:45

Habe bei einem Steinschlag kostenlosen Austausch von der Versicherung erhalten, sogar ohne SB

Tja, dann hast du wohl auch eine Teilkasko ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen. Ansonsten gibs ganz sicher keine Ersatzwindschutzsscheibe kostenlos.

0

Diesen Schaden bezahlt nur dein eigener Teilkaskoversicherer; ggf. mit Selbstbehalt 150 EUR.

Wäre mangelhafte Ladungssicherung für den Glasbruch verantwortlich beispielsweise durch herabfallenden Kies, so bekämst du natürlich Schadenersatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?