Wieviele Milliarden würde den Steuerzahler die Homo-Ehe kosten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sehe ich das richtig, dass alle steuerlichen Vergünstigungen, die bisher der klassischen Ehe vorbehalten sind, auch für die Homo-Ehe gelten würden?

Tun sie doch jetzt schon, nach Urteil des BVerfG.

Eingetragende gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften sind bei der Einkommensteuer zur gemeinsamen Veranlagung berechtigt und auch in der Sozialversicherung dürfen diese nicht schlechter gestellt werden (Familienversicherung, Witwenrente, etc.).

Schau dir mal die aktuellen Formulare zur Einkommensteuer an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe den Sinn der Frage nicht so ganz. Welcher Steuerzahler zahlt schon eine Milliarde? Willst Du Namen hören?

Steuerreduzierungen kosten nichts, sondern führen hoffentlich zu einem geänderten Ausgabenverhalten der betroffenen Fiskalhaushalte. Steuereinsparungen von Steuersubjekten führen idR zu einem großen Teil zu einer Erhöhung von mehrwertsteuerpflichtigen Lebenshaltungskosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eingetragene gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften sind doch schon seit Jahren steuerlich und sozialversicherungsrechtlich der " konservativen Ehe" gleichgestellt. Da ändert sich doch nichts.  Selbst wenn sich eine kleine steuerliche Verbesserung durch die "gleichgeschlechtliche Ehe " (das Wort Homo-Ehe gehört untersagt) ergeben würde, wäre das ein Klacks im Bundeshaushalt, gegenüber den Beträgen die die Regierung ansonsten für unnütze Dinge z.B. die "Herdprämie"  zum Fenster rauswirft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuerlich gibt's keine Benachteiligungen für gleichgeschlechtliche Paare mehr. In der aktuellen Diskussion geht es vornehmlich um das Recht von Adoptionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird wohl in dem statistischem Bundesamt nicht zu finden sein.. Hast du eine Ahnung wofür unsere Steuergelder verwendet werden?? Der größte Posten nimmt die Zins- und Zinseszinszahlungen (nicht die Rückzahlungen der Nettoschulden) für die öffentlichen Schulden... Daneben/drunter kommen dann die Ausgaben für Arbeit/Soziales (inkl. ALG2 und Sozialhilfe)... Weiter kommen dann kleinere Posten wie Gesundheit, Bildung, Verkehr etc. und der Rest noch kleiner... Dein Thema wird da wohl nicht zu finden sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grob geschätzt: 0 Milliarden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franzl0503 29.05.2015, 14:32

Privatier:

Feinst geschätzt: Gleiches Ergebnis.

5

Was möchtest Du wissen?