Wieviel Unterhalt erhält ein volljähriger Schüler mit eigener Wohnung ?

3 Antworten

Die Antworten der anderen User sind schon wirklich richtig. Laut aktueller Düsseldorfer Tabelle 2012 gibt es folgenden Selbstbehalt:

− Unterhaltspflicht gegenüber Kinder bis 21 Jahre, die im Haushalt eines Elternteils leben und eine allgemeine Schulbildung absolvieren, sofern der Unterhaltspflichtige nicht erwerbstätig ist: 770 Euro Selbstbehalt

− Unterhaltspflicht gegenüber anderen volljährigen Kindern: 1.150 Euro Selbstbehalt

Quelle: http://www.finanziert.net/fragen/frage/1135/Duesseldorfer-Tabelle-2012.html

Die Beispielrechnung hat mir sehr geholfen. Danke. Eine Frage noch: Warum wird das Kindergeld von 184,- abgezogen und wer bekommt es? Das Kind zusätzlich zum Unterhalt oder die Eltern je zur Hälfte?

Lg

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres erlischt das elterliche Sorgerecht, d.h. beide Eltern sind ab sofort barunterhaltspflichtig und zwar bis zum Ende eines ersten berufsqualifizierenden Abschluss.

Das volljährige Kind muss also jetzt selbst für die Durchsetzung seiner Unterhaltsansprüche sorgen. Mag die Mutter das Unterhaltsgeld noch so dringend für den gemeinsamen Haushalt benötigen- ihr Konto bleibt leer, wenn Kind und Vater eine andere Zahlungsweise vereinbaren, z.B. auf das Konto des Kindes.

Der Unterhalt für volljährige Kinder, die noch im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils wohnen, richtet sich in der Regel nach der 4. Altersstufe der Düsseldorfer Tabelle*. Ihr Bedarf bemisst sich, falls beide Eltern leistungsfähig sind, nach dem zusammengerechneten Einkommen beider Eltern in der Regel ohne Höhergruppierung (wegen mehr oder weniger Unterhaltsberechtigter) der Düsseldorfer Tabelle* . Ein Elternteil hat jedoch höchstens den Unterhalt zu leisten, der sich allein nach seinem Einkommen ergibt, je nach OLG können hier Abweichungen sein.

Unterhaltsbedarf eines volljährigen Kindes, Auszubildender/Schüler/Student, der nicht mehr bei seinen Eltern lebt beträgt 670,- Euro (OLG-abhängig).

Das Kindergeld ist an Volljährige auszuzahlen und wird in voller Höhe auf den Bedarf angerechnet!!! (BGH Urteil vom 26.10.2005)

Beispielrechnung 1:

19 jähriger Schüler, keine eigenen Einkünfte, lebt bei der Mutter

Nettoeinkommen beider Elternteile

Vater 2.100 Euro Mutter 1.950 Euro zusammen 4.050 Euro

nach der Düsseldorfer Tabelle wäre ein Unterhalt von 703,- Euro zu zahlen, abzüglich 184,- Euro Kindergeld = 519,- Euro.

Die Aufteilung

Vater 2100 Euro - 1.150 Euro = 950 Euro Mutter 1950 Euro - 1.150 Euro = 800 Euro

zusammengerechnet ergibt sich 1750 Euro.

Die Eltern haften also für den Unterhalt i.H.v. 519,- Euro im Verhältnis Vater 950,-Euro zur Mutter 800,- Euro.

der Vater zahlt 950 : 1750 x 519,- Euro = 281,74 Euro, die Mutter zahlt 800 : 1750 x 519,- Euro = 237,25 Euro.

Grundsätzlich sind das alles nur Richtlinien (wie die Düsseldorfer Tabelle)! Man sollte sich als Eltern zusammensetzen und mit dem Kind eine gemeinsame Lösung finden, die für alle Seiten tragbar sind. Mein Sohn ist 18 und ich habe genau das gleiche Problem, nur mit dem Unterschied die mutter möchte nicht das er auszieht.

1

Mögen sie sich mal bei mir melden ? Ganz liebe Grüße und vielen Dank

Niinmija@t-online.de

0

Bekomme ich Unterhalt von meinen Eltern bei Rauswurf?

Ich bin 19 Jahre alt, lebe in der Schweiz und wurde von meinen Eltern vor die Tür gesetzt. Weder Kindergeld noch irgendetwas anderes bekomme ich derzeit. Ich bin in meiner Ausbildung und bekomme nur 600 chf. Wieviel Unterhalt müssen mir meine Verheirateten Eltern Zahlen?

...zur Frage

kindergeld für behinderte

hallo ! ich bin betreuer meiner von geburt an geistig behinderten schwester .sie lebt bei mir .kann ich für meine schwester einen anspruch auf kindergeld erheben ? sie erhält lediglich ihre erwersunfähigkeitsrente sowie ein pflegegeld von der AOK plus in höhe von 120,00 euro . j.baacke

...zur Frage

Ausziehen mit 18 während Abitur?

Ich werde in knapp einem Monat 18 und lebe mit meiner Mutter. Doch wir verstehen uns überhaupt nicht und ich habe letztens ein Angebot bekommen, bei meiner Freundin (sie wohnt noch mit Eltern) einzuziehen, aber da ich in der 12. Klasse bin und nur noch 1,5 Jahre mein Abi mach, sollte ich wegen Schulwechsel so schnell wie möglich ausziehen d.h. nach Weihnachtsferien. Es wäre ja alles kein Problem, doch die Eltern meiner Freundin raten, dass meine Mutter mir den Unterhalt von meinem Vater und Kindergeld abgeben soll. Doch ich weiß nicht, wie und ob ich das meiner Mutter antun soll. Sie weiß noch gar nichts von meinem Plan mit dem Ausziehen und wir verstehen uns zwar kaum aber ich weiß, dass sie es schon jetzt ziemlich knapp mit dem Geld hat, was soll sie denn machen wenn die jetzt aufeinmal noch 700 euro weniger Einkommen im Monat hat? Ich würde ja auch nicht gerne zum Jugendamt gehen, weil bei ihr bleibt meine 14-jährige Schwester und ich möchte nicht dass sie gefährdet wird. Und meint ihr, wenn ich ihr Einverständnis dazu nicht hätte wegen dem Geld, könnte ich es trotzdem durch Ämtern bekommen?

...zur Frage

Bei Anlage Kind in Zeile 15 Kindergeld eintragen, wenn unterhaltspflichtig?

Ich lebe von meiner Frau getrennt und zahle für meinen (nicht volljährigen) Sohn Unterhalt, muss ich in der Anlage Kind in Zeile 15 Kindergeld eintragen, auch wenn dieses an meine (Ex-)Frau ausgezahlt wird ?

...zur Frage

Wie wird Kindergeld beim Unterhalt angerechnet?

Bin geschieden, habe zwei Töchter. Eine lebt bei mir, ich bekomme für sie Kindergeld und Unterhalt vom Vater. Die zweite Tochter lebt seit Sommer letzten jahres beim Vater. Er erhält für sie ebenfalls Kindergeld. Nun möchte er beim Unterhalt für die bei mir lebende Tochter die Hälfte des Kindergeldes, also 82€ vom zu zhalenden Unterhalt abziehen. Darf er das? Ich sehe es so, dass jedem Elternteil von jedem Kind jeweils die Hälfte des Kindergeldes zusteht. Also bei zwei Kindern hat jeder Anrecht auf ein ganzes Kindergeld. Da die eine Tochter bei ihm lebt und er für sie auch Kindergeld bezieht hat er nicht das Recht auch noch vom Kindergeld für das bei mir lebende Kind die Hälfte einzufordern - oder?

...zur Frage

MUSS mein Ex-Freund für gemeinsamen Sohn Unterhalt zahlen?

Ich und mein Freund haben uns vor 2 Wochen getrennt. Wir haben gemeinsam ein Sohn (2) wohne mit meinem Sohn seit 2 Wochen bei meiner Mutter. Bin Harz IV Empfängerin+Kindergeld. Mein ex freund verdient über 2500 Euro netto im Monat. Kann ich für meinen Sohn unterhalt verlangen ? Wir sind nicht offiziell verheiratet.

Kann mir bitte jemand beantworten

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?