Wieviel muss ich mindestens verdienen, damit sich der Beitritt zur Künstlersozialkasse lohnt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo amika, die Mindesteinnahmen, um bei der Künstlersozialkasse bleiben zu können, betragen jährlich 3.900 Euro. ABER bei Berufsanfängern kann das Einkommen 3 Jahre darunterliegen und die Knstler bleiben trotzdem pflichtversichert. Die Künstlersozialkasse ist eine sehr günstige Art der Versicherung, denn die Künstler tragen - wie normale Arbeitnehmer - nur die Hälfte der Beiträge von Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Und die Familienversicherung, die Du bisher noch hast betrifft NUR die Kranken- und Pflegeversicherung, da hast Du aber nur die Krankenversicherungsleistungen, hast keinen Anspruch auf Krankengeld und in der Rentenversicherung bist Du nicht versichert, da gibt es nämlich KEINE Familienmitversicherung.

Hier ist wieder die frage, ist es ein Minijb, dann bist DU angestellt, nur eben mit besonderen Regeln, oder ist es freie Mitarbeit, dann bist Du freiberuflerin/Unternehmerin/Gewerbetreibende.

Die frage der Künstlersozialkasse ist erstmal ob Du in der entsprechenden Berufsgruppe bsit und ob dann Dein Einkommen überwiegend aus dem Berufseld ist, was ja zu sein scheint.

Das die Einnahmen so gering sind, kennen die. Nur wenige Mitglieder der Künstlersozialkasse gehören in die Gruppe der leute die gut verdienen. Bleibe aber aus Kostengründen solange es geht in der Famlienversicherung.

Kleingewerbe zum Haupt und Minijob?

Hallo,

ich bin alleinerziehende Mami von einem Kind, arbeite Vollzeit und habe dazu noch einen 450€ Minijob. Jetzt möchte ich zusätzlich ein Gewerbe mit der Kleinunternehmerregulun (unter 17.500€) im Jahr anmelden. Dort werde ich nicht besonders viel verdienen. Schätze mal 5000-7000€ jährlich. War erwartet mich dann Ende des Jahres an Steuern? Lohnt sich das noch? Da ich ja dann quasi 3 Einkünfte habe.

Viele Grüße

...zur Frage

Lohnt es sich, wenn man bei einem Minijob freiwillig in die Rentenkasse einzahlt?

Ich habe gelesen, dass man als Minijobber auch freiwillig in die Rentenkasse einzahlen kann und man damit dann auch für die Rente vorsorgt. Bringt das dann wirklich was? Lohnt sich die Einzahlung?

...zur Frage

Lohnt es sich neben einem midijob noch einen minijob anzunehmen?

Guten Tag,

ich arbeite zur Zeit in einem midijob wo ich zwischen 850-700 Euro netto verdiene. Würde es sich noch steuerlich für mich lohnen einen minijob mit verdienst zwischen 300 -400 Euro anzunehmen oder wären die Abgaben dann zu groß? Danke im Voraus für eure Antworten.

lg

...zur Frage

Mit wievielen steuern muss ich rechnen, was lohnt sich mehr?

Liebe Leute,

ich habe ein Kleingewerbe und beschäftige mich mit der Frage, wenn ich dabei unter 8000€ der steuerfreien Grenze bleiben würde, einen Minijob haben kann, von dem ich keine Abzüge erwarte. Oder fließt das Einkommen von meinem Minijob bei den steuerfreien 8000€ mit ein?

außerdem würde mich interessieren wie es steuertechnisch aussieht, wenn ich nun neben meinen ausgeführten Kleingewerbe für die restliche Zeit des Jahres einen Vollzeitjob annehmen würde?

...zur Frage

Zur Vollzeitstelle noch ein Nebenjob-lohnt sich das steuertechnisch-wenn ja, wie am besten machen?

Wenn man zum regulären Vollzeitjob noch 20 h dazu arbeiten könnte, ist das ja zu viel für einen Minijob. Wenn man also einen 2. steuerpflichtigen Job macht, wie sieht es dann mit der Steuerbelastung aus-zu hoch und unrentabel, lieber nur 10 h auf Minijob machen-was ist besser?

...zur Frage

Minijob und selbständig auf Honorarbasis für 3 Monate?

Hallo,

ich habe eine Frage zu einer (Kleinunternehmer-)Selbständigkeit, die ich - zusätzlich zu einem Minijob - als Lehrkraft auf Honorarbasis für 3 Monate ausüben werde (pro Monat ca. 350 Euro, 3 Monate lang).

Ich habe wenig Ahnung von der Selbständigkeit. Lohnt sich das finanziell oder hätte ich viele Abzüge? (Krankenkasse ist geklärt).

Welche Punkte ich beachten muss, fand ich hier bereits (Kleinunternehmen anmelden, Steuernummer beantragen, Einnahmeüberschuss-Rechnung machen, usw.

Danke für weitere Infos! Notfalls muss ich einen Steuerberater fragen, oder weiß jemand eine Seite, auf der man diese Infos findet?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?