wieviel muss ich an kranken und pflege Versicherung auf 10 jahre zahlen bei betriebs rente Abfindung zahlungs?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grobe Schätzung: Deine momentane Krankenversicherungsprämie beträgt ca. 15,80 plus Zusatzbeitrag von 1 % plus Pflegeversicherungsprämie von 2,55 % macht 19,35%. Die genaue KV-Prämie und den Zusatzbeitrag musst Du bei Deiner KV erfragen!!!

Sofern die Prämiensätze in den nächsten 10 Jahren unverändert bleiben würden, würdest Du insgesamt in dieser Zeit also € 4.595,63 an Prämien zahlen, eben nur verteilt auf 120 Monate zu je € 38,30/Monat. Diese Beträge schwanken aber definitiv im Laufe der nächsten 120 Monate, da sich die KV- und Zusatzbeiträge verändern werden.

Momentan ist m. W. gesetzlich keine Befreiung für diese Belastung vorgesehen.

Hallo maged,

die erste Antwort ist insoweit korrekt, was den Rechenweg bzw. Ablauf angeht, allerdings stimmen die Zahlen nicht. In diesem Fall konnte ich mir die Korrektur einfach nicht verkneifen ...

Die Gesamthöhe des für alle Kassen einheitlichen Beitragssatzes liegt derzeit bei exakt 14,6%. Eine "Grobe Schätzung" oder "ca."-Angaben sind damit überflüssig.

Der Zusatzbeitrag für Arbeitnehmer ist seit 01.01.2018 bei fast allen KK gesunken und hat aktuell - je nach Krankenkasse - eine Bandbreite von 0,0% bis 1,7%. Die Techniker Krankenkasse (TK) beispielsweise hat seit Anfang des Jahres einen Zusatzbeitrag von 0,9%.

Der Beitrag zur Pflegeversicherung beträgt 2,55%, allerdings gibt es einen "Beitragszuschlag für Kinderlose" in Höhe von 0,25%. Solltest Du also keine Kinder haben, gilt mithin ein Pflege-Gesamtbeitragssatz von 2,8%.

Genauer nachlesen kannst Du die Beitragssätze hier: https://www.tk.de/centaurus/servlet/contentblob/966988/Datei/80851/Beitragstabelle-2018.pdf

Was Deine zweite Frage angeht, kannst Du zwar von diesen Abgaben derzeit nicht befreit werden, denn sie sind (noch) Gesetz. Allerdings gibt es wohl wieder ein wenig Hoffnung bzgl. der Abschaffung. Viele Parteien, darunter Teile der CDU, SPD und insbesondere der Linken empfinden diese Abgabe als ungerecht und debattieren das Thema derzeit wieder im Bundestag.

Hier dazu ein aktueller Pressebericht: https://m.saarbruecker-zeitung.de/wirtschaft/sz-wirtschaft/das-ist-staatlich-organisierter-raub_aid-7142490

Vielleicht kann man bei positivem Beschluss ja sogar zurückfordern...? Das liegt jedoch in der Zukunft. Wir drücken die Daumen dafür...!

Was möchtest Du wissen?