Wieviel Kredit bekomme ich?

5 Antworten

Bei dieser Konstellation werden fast keine Banken mitmachen. Schon gar nicht die günstigen. Rechnet mit 2% Zins und 2 % Tilgung. Das macht dann ca. 2.000 Euro im Monat an Rate. Bei dem Einkommen hört sich das machbar an. Allerdings stellt sich jede Bank die Frage warum es bei diesem Einkommen keinerlei Ersparnisse gibt.

Weitere Kosten sind zu bedenken : Gebäudeversicherung, Risikoleben, Berufsunfähigkeit. Hier kommt nochmals ein ordentlicher Monatsbeitrag zusammen.

Hallo E93od4xi,

aus der Ferne heraus ist es schwierig festzulegen, ob 600.000 Euro für Euren Hauskauf machbar sind oder nicht.

Ganz grundsätzlich bieten Banken bei einer sehr guten Bonität und Selbstnutzung des Hauses auch Finanzierungen ohne Eigenkapital an.

In das Thema Bonität spielt u.a. auch rein, ob ihr schon Verbindlichkeiten habt und wie es um die Schufa steht etc. Darüber hinaus ist auch entscheidend, dass die Immobilie auch aus Sicht der Bank werthaltig genug ist, um ein Darlehen in der benötigten Größenordnung herauszugeben. Was dafür spricht ist der wohl sehr gute Modernisierungsstand des Hauses, andererseits kalkulieren Banken auch konservativer.

Über folgenden Link könnt ihr Schritt für Schritt Euren maximalen Finanzierungsrahmen rechnen. Das sollte Euch schon mal eine erste Orientierung geben und ich hoffe, dass Euch das bei Eurer Frage weiterhilft: www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/was-kann-ich-mir-leisten.html

Viele Grüße,
Meryem von Interhyp 

Manchmal sind hier im Forum ja Kreditangebote, nicht unbedingt seriös, aber immerhin.

Ansonsten wäre es sinnvoll, diese Frage mit Deiner Bank zu besprechen, denn die beurteilen letztendlich, ob es unter den geschilderten Umständen einen Kredit gibt.

Umzug von der Steuer absetzen

Hallo! Mir ist bekannt dass man einen Umzug sofern er beruflich bedingt ist von der Steuer absetzen kann. Bei mir verhält es sich jetzt aber so, dass ich umziehen muss (innerhalb der selben Stadt) weil das Haus in dem ich lebe komplett saniert/renoviert wird. Der Umzug erfolgte also nicht auf freiwilliger Basis... Kann ich dennoch Kosten für Umzug, Wohnungssuche und ggf. Maklergebühren steuerlich angeben ober habe ich trotzdem da keine Asprüche geltend zu machen?

...zur Frage

Kredit ablehnung! Bitte um eure Hilfe

Guten Tag zusammen,

ich habe heute eine Kredit anfrage bei der Targobank und auch bei der deutschen bank gemacht und dies wurde abgelehnt!

Meine Eckdaten:

  1. Festeseinkommen 1600€ (Netto) 2.Angestellt sei 3 Jahren, Vertrag ist unbefristet
  2. Schufa ist sauer / mein score liegt bei 86%
  3. wollte meinen bestehenden Kredit bei meiner hausbank ablösen
  4. habe eine Autofinanzierung am laufen

zu meiner Schufa muss ich sagen, dass imein negativ Eintrag seit dem 31-12-2010 komplett aus der Schufa gelöscht wurde! Somit ist mein schufa sauber!!!!!

Kann mir jemand sagen woran es liegen kann, dass die abgelehnt haben?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Hauskauf: Wie am besten besichern?

Ich beabsichtige ein 2. Haus zu kaufen und dies zu rund 60 % zu finanzieren.

Nun habe ich die Möglichkeit auf das 1. Haus, welches abbezahlt ist, eine vorhandene Grundschuld, die ca. die Hälfte des neuen Kreditbetrages absichern kann, für die Finanzierungsabsicherung zu nutzen und diese aufzustocken (Vorteil: Objekt kennt die Bank schon und Grundschuldkosten geringer)

Was passiert mit dem Kredit, wenn ich in ein paar Jahren entweder

a) das 1. Haus oder

b) das 2. Haus veräußere?

Komme ich aus dem Kreditvertrag raus und kann vollständig ablösen oder muss ich weiter bedienen?

Die andere Variante ist, die Finanzierung und Besicherung auf das 2. Haus komplett laufen zu lassen (hier sind die Bank- und Grundschuldkosten Kosten um ca. 1.000 € höher).

Wie sieht es da mit dem Kredit bei Verkauf aus?

...zur Frage

Welches Einkommen zur Finanzierung von Hauskredit?

Hallo,

es geht um gute Freunde von uns. Die möchten ein Haus kaufen. Kosten soll es mit Renovierungen und allem rund 600.000 Euro. Der Mann geht arbeiten Vollzeit und bekommt vom amerikanischen Staat eine Art Invalidenrente, da er im Einsatz verwundet wurde. Die Frau macht gerade eine Umschulung, die vom Staat bezahlt wird. Es sind noch 2 kleine Kinder in der Familie. Momentan zahlen sie so rund 1000 Euro Miete mit allem. Haben einen Autokredit am laufen und die Frau war auch schon mal in der Insolvenz (oder hat über Jahre die Schulden abgestottert, bin mir nicht mehr ganz sicher). Ich freue mich ja, dass beide ein Haus kaufen wollen, aber einen Kredit bekommen sie nur, wenn das amerikanische Geld auch angerechnet wird. -> es wird hier nicht versteuert, da es eine Invalidenrente ist. Weiß vielleicht jemand, ob dieses "Einkommen" von der Bank anerkannt wird?

...zur Frage

Überversicherte Gebäudeversicherung

Hallo zusammen,

mein Vater ist vor kurzem verstorben, jetzt kümmer ich mich um den Papierkram meiner Mutter und stelle fest das sie eine Gebäudeversicherung hat die viel zu hoch ist und ich unterstelle der Versicherung auch betrügerische Absicht. Meine Eltern haben einen kleinen Hof 2006 für 5 000,- Euro gekauf einen Kredit von 45 000,- aufgenommen um die Renovierung damit zu zahlen und es wurde ihnen eine Geb.Versicherung aufgeschwatzt von über 300 000,- Euro das Haus ist jetzt höchstens 100 000Euro wert. Was kann ich tun das meine Mutter etwas zurück bekommt, hier muß mann doch was tun. Gruß Angelika

...zur Frage

Grunderwerbsteuer?! Halftiger Hauserwerb vom Ex, Kredit läuft aber allein auf mich!

Hallo Zusammen,

ich habe für unseren speziellen Fall leider keine Antworten im Forum gefunden, vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Folgende Konstellation:

Haus erworben 2011,

**Kreditnehmer: je zur Hälfte mein Vater und ich

Eigentümer (grundbuchamtlich): je zur Hälfte mein Ex und ich**

Da wir uns trennen und die Vorfälligkeitsentschädigung sehr hoch wäre, behalte ich das Haus. An der Situation der Kreditnehmer würde sich nichts ändern, Eigentümer dürfte mein Ex natürlich nicht bleiben.

Er würde mir seine Hälfte verkaufen, da er ja aber keine Schulden hat, sondern mein Vater und ich, würde er auch nur bekommen was er rein gesteckt hat,( zB 20.000 Euro).

Meine Frage ist nun, auf welchen Betrag ich Grunderwerbsteuer bezahlen muss. Auf den Wert seiner Haushälfte (zB 150.000), obwohl er den Betrag ja nicht bekommt? Oder auf den Betrag den er erhält, der ja hier der eigentliche Kaufpreis ist (zB 20.000 Euro)?

Ich hoffe ich konnte den Sachverhalt verständlich rüber bringen und freue mich auf eure Antworten. Vorab vielen Dank.

Lara

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?