Wieviel kostet eine Wärmepumpe - Erfahrungen gesucht?

7 Antworten

Ich finde, dass die Frage auch in dieses Forum passt, da eine Wärmepumpe auch finanziert werden muss, da die Kosten dafür nicht zu vernachlässigen sind und es wohl auch um einen zukünftigen Kredit geht. Fragen wie "was kostet ein Wasserkocher" wären zum Beispiel nicht ganz angebracht in diesem Forum.
Wie schon andere geschrieben haben, ist es nicht so leicht einen genauen Wert anzugeben, da es sehr von der Lage abhängt und von den Genehmigungen die man braucht (und vielleicht nicht bekommt). Mein Bruder hat eine Wärmepumpe in seinem Neubau vor einigen Jahren auch eingebaut. Bis jetzt hat er keine Probleme damit und ist auch froh, dass er es so gemacht hat. Pi mal Daumen, kann einen Richtwert zwischen 10.000€ bis 20.000€ geben. Aber das kann erst ein Techniker bei dir vor Ort sagen und welches System bei dir geeignet wäre. Ob es wirklich rentabel ist, hängt ja auch von der Jahresarbeitszahl ab und die sollte mindestens zwischen 3-4 sein. Du siehst...so einfach ist es nicht.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Heißt eigentlich im Grunde ich muss zu einem Installateur gehen und der macht mir das alles. Ich bin aber noch in der frühen Phase der Planung, ich kann daher immer noch Bauplatz ändern, würde eben dann auch auf die ungefähre Endsumme schauen. Bauplatz 1 mit Wärmepumpe, Photovoltaikanlage,.. kommt auf sie Summe x, gegen Bauplatz 2 mit Therme oder Pellets kommt dann auf Summe x. Dann kann man vergleichen.

Letztendlich hängen ja viele Entscheidungen von einander ab, da ich die Auswahl habe ist es finde ich noch mal schwerer weil man dann eben abwiegen kann. Sonst wird einem halt gesagt, geht nicht, muss was anderes her.

0
@finanzcrash

Genau, du musst das sowieso mit dem Techniker abklären. Mein Bruder hat in Österreich gebaut und hat die Wärmepumpe von Vaillant. Die genauen Kosten weiß ich nun auch nicht, aber es ist auch ein Markenprodukt und bislang ist er sehr froh über seine Entscheidung. Aber im Endeffekt gibt es sehr viele Faktoren die man berücksichtigen muss (wie eben die Genehmigungen, der Bauplatz, die Außentemperaturen im Winter, etc etc) um eine genaue Rechnung aufzustellen.
Man sollte da auch nicht nur auf die Heizkosten schauen (die ja auf viele Jahre aufgerechnet bei den Wärmepumpen schlussendlich am wenigsten sind) sondern auch etwas auf die CO2 Emissionen achten. Da ist eine Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage soweit ich weiß unschlagbar.

1
@sebi1

Ok, danke für deine Hilfe. Ich versuche es jetzt direkt mal bei dem Hersteller, vielleicht kann mir der mehr sagen.

Manchmal ist zu viel Auswahl auch nicht gut;)

Das ist für mich ja eigentlich der Grund wieso es eine Wärmepumpe sein soll. Gibt ja genug Untersuchungen dazu und die bevorzugen fast alle eine Wärmepumpe. Wenn man da also die Chance hat sich für die Variante zu entscheiden, dann würde ich schon gerne die nehmen.

0

Als Eigentümer wäre es mir zu heikel, sich als Entscheidungshilfe in einem Forum zu erkundigen.

Nach alledem was ich von dem Thema weiß muß man die vorhandenen Gegebenheiten im Gesamtzusammenhang betrachten. Von Bedeutung sind unter anderem die Grundstücksgröße, die geologischen Besonderheiten des Grundstücks, der Strompreis (die Pumpe will betrieben werden) wie auch die bauliche Ausstattung des Hauses (z.B. Heizkollektoren oder Fußbodenheizung).

Erst wenn das Gesamtpaket gewürdigt wird, kann man konkrete Entscheidungen treffen. Da sind Hinz und Kunz genausowenig der richtige Ansprechpartner wie ein Anbieter solcher Anlagen. Wer da am Energieberater spart, der spart an der falschen Stelle.

Ich habe auch nicht vor, gleich nach der ersten Antwort mir eine Wärmepumpe zu kaufen. Möchte nur mal alles sammeln was zur Entscheidungsfindung beitragen kann. Dazu helfen doch persönliche Erfahrungen sehr gut, wenn man zu einem Installateur geht dann will einem der ja auch was verkaufen, verständlich aber nicht gerade objektiv.

Finde es halt nur sehr schwer alle Möglichkeiten zu vergleichen wenn man nicht die ungefähren Preise kennt. Da meine ich dann auch nicht nur die Anschaffung sondern eben auch Wartungskosten und Energiekosten für die nächsten Jahre.

0
Ob Erdwärme, Luft oder Wasser, wäre mir da eigentlich fast egal,

Es würde mich wundern, wenn Dir als Primärenergie alle drei Arten so einfach in ausreichender Menge für die Beheizung Deines nicht näher definierten Ein- bzw. Mehrfamilienhauses zur Verfügung stehen würden.

Einen groben Überblick kannst Du hier bekommen:

https://www.kroeckel.de/html/warmepumpen.html

PS.: Deine Frage passt nicht in dieses Forum.

Wie verläuft die Abwicklung und der Vorgang ab über die AmEx Kreditkarten an Flughäfen ab?

Guten Tag,

wie die die Frage im Titel schon steht würde ich gern folgendes wissen:

Wie verläuft die Abwicklung und der Vorgang über die AmEx Kreditkarten an Flughäfen ab?

Viele kennen es ja. Überall sind diese ganzen Verkäufer und erzählen von ihren tollen Angeboten der Kreditkarte pipapo. Aber wie genau läuft das ab? Hat da schon jemand Erfahrung gesammelt? Ich traue grundsätzlich nur 50% von dem, was die mir erzählen und möchte im Zweifelsfalle, sofern ich mich doch dafür entscheiden sollte, vorweg schon gut informiert sein.

  • Wieviel kostet meistens so im Durchschnitt so eine Kreditkarte?
  • Wer entscheidet ob ich eine Kreditkarte von AmEx bekomme?
  • Wann werden meine Daten geprüft?
  • Läuft das über ein Post ID Verfahren oder wird das da gleich vor-ort abgewickelt?
  • Wie lange dauert es, bis die Kreditkarte bei einem ankommt?
  • Wie Seriös sind die Verkaufer?

Liebe Grüße, Michael S.

...zur Frage

Eigentumswohnung als Mieter bei Zwangsversteigerung kaufen?

Liebe Community, Seit knapp 2 Jahren sind wir Mieter einer 110 qm große Maisonettewohnung im Altbau in bester Lage einer mittelgroßen Stadt. Die Wohnung befindet sich seit ca. Drei Jahren in der Zwangsverwaltung und wird in naher Zukunft zwangsversteigert, da die Eigentümer die Raten nicht mehr Zahlen konnten. Uns wurde die Wohnung kurz nach dem Einzug für 130.000 € von der (Gläubiger-) Bank angeboten, jedoch war einer der Eigentümer untergetaucht, sodass er einem Verkauf nicht zustimmen konnte. Nun soll die Wohnung geschätzt werden. Wir würden die Wohnung gerne kaufen, überlegen nun wie wir so günstig wie möglich die Wohnung erwerben können. Wie würdet ihr vorgehen? Was ist mit den bisher gezahlten 15.000€ miete? Wem gehören die im moment? der bank, dem Verwalter,, zur Wohnung, dem Eigentümer? Dass wir bei einer zwangsversteigerung als Mieter kein Vorkaufsrecht haben, wissen wir. Ist es auch richtig, dass wir Interessenten nicht reinlassen müssen, wenn besichtigungsbedarf besteht? (Wäre ein Vorteil für uns?) Wieviel kostet in der Regel eine solche Wohnung bei der zwangsversteigerung?

Über Antworten zum Thema oder Erfahrungen würden wir uns sehr freuen, vielen dank im voraus! Susanne

...zur Frage

Darf meine Bank mich einfach ohne Einwilligung in einer fremden Filiale unterbringen ?

Bin seit Ewigkeiten bei einer Bank, zwischenzeitlich auch oft umgezogen, bei wichtigen Anliegen wurde ich immer zu der Filiale geschickt in der ich einst mein Konto eröffnete und wo ich daher auch meinen persönlichen Sachbearbeiter habe. Wohne mittlerweile schon etwas länger in einer anderen Stadt und habe nach über einem Jahr plötzlich eine neue Sachbearbeiterin in einer mir fremden Filiale in der neuen Stadt bekommen ( was ich nur durchZufall erfuhr und worum ich nicht gebeten habe). Das ganze Problem zu schildern wäre zu Umfangreich aber ich habe mit dieser bestimmten neuen Filiale bei der mein Mann schon länger betreut wird schon Probleme bzgl der Missachtung des Bankgeheimnisses gehabt und ich denke zu wissen dass sie mein Konto nun dort betreuen um einfacher unsere beiden Konten scannen und vergleichen zu können, was sie nicht dürfen (man geht gemeinsam zu einem Termin des Mannes und der Frau wird vorgeworfen wann sie für was, wieviel Geld ausgegeben hat und dass sie sparen sollte obwohl Konto immer gedeckt ist und Frau in ganz anderer Filiale betreut wird). Daher möchte ich wissen ob die Bank eigenhändig entscheiden darf wer in welcher Filiale betreut wird ( ob man die Kunden von Filiale zu Filiale schieben darf) ohne eine Vollmacht oder Erlaubnis von mir, da ich gerne den früheren Standort der Bank behalten hätte. Vielen Dank im Voraus ...

...zur Frage

Ich war 2012 + 2013 2 Monate arbeitslos, hab wieder Arbeit. Könnte Steuern zurückkriegen. aber wie?

Hallo. Ich war 2012 und 2013 je 2 Monate arbeitslos, nun hab ich wieder Arbeit. Eine Freundin meinte, ich könnte Steuern zurückbekommen. Doch ich hab noch nie so eine Steuererklärung gemacht. Bevor ich mir die Arbeit antue, wollte ich von Euch wissen, kann ich denn wirklich Lohnsteuern zurückbekommen? Ich habe brutto ungefähr 1500 Euro im Monat verdient, habe auch in 2013 einen Fahrtstrecke von 35 Kilometern gehabt. Als ich arbeitslos war bekam ich ca. 900 Euro Arbeitslosengeld. Wo kann ich mir Hilfe holen, was kostet das? Bleibt dann noch was von einer evtl. Steuererstattung, wenn ich jemanden für die Hilfe zahlen muß? Kann ich überhaupt noch eine Steuererklärung machen, bin ich nicht viel zu spät dran. Habe viele Fragen, es wäre schön, wenn Ihr mir hier helfen könnt und mir einen Rat gibt, wer mir bei diesem Steuerzeug helfen kann, ich habe da echt keine Ahnung von. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?