Wieviel KM mit dem Rad????????

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Stelle 15 km entfernt ist, kann ich mir nicht vorstellen, daß es zumubar ist den Arbeitsweg per Fahrrad zurückzulegen. Aber bei dieser Entfernung müßte doch sicher ein Bus oder ein Zug gehen.

Berechnung Geldwerter Vorteil PKW/Steuererklärung

Hallo alle zusammen. Ich habe ein paar Fragen zum Thema Firmenwagen. Ich habe einen Firmenwagen der erscheint auf meiner Lohnabrechnung folgendermaßen. Sachbezug PKW 263,36 Euro Sachbezug Wohnung Arbeit 279,00 Euro Nutzungsentgelt wird dann nochmal 46,64 Euro netto Abgezogen.

Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass der Sachbezug PKW 1% vom Listenpreis ist kostete Das auto 26336 Euro. Wenn ich davon allerdings den Sachbezug Wohnung/Arbeit erreichne komme ich auf Rund 182 Euro. Einfache Entfernung von mir zu hause zur arbeit sind 23 km. Allerdings habe ich 6 Arbeitstage die Woche an denen ich ins Büro fahre. Kommt die differenz eventuell daher? Oder wurde dies vom Arbeitgeber falsch berechnet? Wenn ja, was kann ich tun? Kann ich mir die dafür zuviel gezahlten Steuern bei der Einkommenssteuererklärung zurückholen, oder muß ich den Arbeitgeber zur Korrektur auffordern.

Und was ist mit dem Nutzungsentgelt das von meinem Netto abgezogen wird? Kann ich das als Werbungskosten geltend machen?

Vielen dank schonmal für eure Antworten und Ratschläge.

...zur Frage

Hartz IV und Behinderung

Meine Frau ist 60 % gehbehindert -Ausweis-außerdem liegt ein Attest vor, dass Sie keine 500 m laufen kann und maximal 1 Stunde stehen kann. Das Sozialamt hat ihr jetzt einen ein-Euro-Job vermittelt. Die Arbeit macht Ihr Spaß sitzende Tätigkeit. Aber da die Verkehsverbindungen zu Ihrem Arbeitsplatz so schlecht sind und sie von zu Hause bis zum Bus/Zug mehr als 500 m und andersrum vom Zug/Bus zur Abeitsstelle auch mehr als 500 m laufen muß - fahre ich Sie immer zur Arbeit mit hohem Kostenaufwand- Woche 500 Km Kosten mon. 230 Euro /Einkommen mit Fahrkostenerstattung - Zug- Monatskarte 208 Euro. Was kann ich tun . Kann ich erhöhte Fahrkosten wegen der Belastung meiner Frau geltend machen oder kann ich verlangen, daß unter diesen Umständen der Ein Euro Job aufgegeben wird Tschüß Georg freue mich auf Antworten

...zur Frage

Fahrkostenzuschuss oder Benzingutschein? Oder beides???

Hallo alle zusammen!

Ich versuche meinem AG mehr Geld zu "entlocken":) Ich habe einen Arbeitsweg von 59,2 km einfach. Mein AG will nun von mir wissen, was ich mir an Fahrgeld vorstelle. Ich habe mich schon etwas schlau gemacht und gelesen, dass ich bis zu 44,-€ an Tankgutscheinen bekommen könnte ohne viel Steuern zu bezahlen. Das würde ich gern in Anspruch nehmen. Aber das mit dem Fahrkostenzuschuss ist mir nicht klar:

strong textDer Arbeitgeber kann die Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsort (einfache Entfernung) je Kilometer mit 0,30 Euro bezuschussen. Der Zuschuss darf maximal 4.500 Euro pro Jahr betragen, dass sind 375 Euro pro Monat oder ungefähr 59 km pro Tag. In diesem Fall braucht der Arbeitgeber die Zulage nur mit 15 Prozent pauschal zu versteuern, Sozialabgaben entfallen.

Wichtig: Bezuschusst der Arbeitgeber die Fahrt zur Arbeit, können die Fahrtkosten nicht als Werbungskosten in der Steuererklärung angegeben werden. Somit lohnt sich dieses Modell nur für diejenigen, die nicht über die Werbungskostenpauschale von 920 Euro im Jahr hinaus kommen.strong text

Wenn ich vom AG Geld für die Fahrt bekomme, kann ich dann immer noch bei der Steuererklärung dafür Geld rausbekommen (für die restl. km)? Oder ist das dann völlig hinfällig?

Vielen Dank für euere Antworten!

...zur Frage

Versteuerung Dienstwagen private Nutzung

Guten Abend,

ich werde meinen Arbeitgeber wechseln und bekomme einen Dienstwagen, den ich auch privat nutzen darf. Darüber hinaus habe ich noch ein privates Fahrzeug.

Nun zu meinen Fragen:

Den Firmenwagen werde ich (bzw. meine Frau) ausschließlich privat nutzen und ich werde damit nicht zur Arbeitsstätte fahren. Natürlich werde ich deshalb den Dienstwagen pauschal nach der 1% Regelung versteuern.

  1. Kann ich jedoch auf dei pauschale 0.03% Regelung für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte verzichten, da ich diese Strecke ja auch nicht fahre? (Ich würde entsprechend die Entfernung beim Arbeitgeber auf 0,0km setzten lassen und ggf. ein elektronisches Fahrtenbuch in den Wagen zum Nachweis einbauen)

2. Die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte werde ich ausschließlich mit meinem Privatauto durchführen. Kann ich dann dafür aber trotzdem die "Entfernungspauschale" von 0,30€ pro km steuerlich geltend machen?

Vielen Dank für Eure Antworten, Fabian

...zur Frage

Erstwohnsitz - Zweitwohnsitz, was sind die Kriterien

Wonach richtet sich die Bewertung als Erst- oder Zweitwohnsitz?

Ich besitze ein Eigenheim und bewohne dieses seit Errichtung 1995 gemeinsam mit meiner Frau. Dort bewirtschaften wir Garten, Haustiere und haben unseren gesamten Hausstand. Da wir beide in einem anderen Bundesland arbeiten, haben wir dort eine Zweitwohnung (Mietwohnung). Diese wird von Montags bis Freitags genutzt (nicht an freienTagen, Wochenenden, Urlaub etc.). Außer an den Arbeitstagen halten wir uns grundsätzlich am Standort des Eigenheimes auf und bewirtschaften es. Nun wird unser Zweitwohnsitz vom FA als Erstwohnsitz deklariert. Es sind also keine Fahrten zum und Kosten für den Zweitwohnsitz ansetzbar, der ausschließlich für die Wahrnehmung der Arbeit notwendig ist, da die Fahrtentfernung ca. 220 km beträgt.

Ist das richtig, und welche Argumente gibt es dagegen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?