Wieviel KM mit dem Rad????????

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Stelle 15 km entfernt ist, kann ich mir nicht vorstellen, daß es zumubar ist den Arbeitsweg per Fahrrad zurückzulegen. Aber bei dieser Entfernung müßte doch sicher ein Bus oder ein Zug gehen.

Fahrtweg bei der Steuer falsch angegeben, was nun?

Hallo, ich habe gestern einem Freund bei der Steuer geholfen und gemerkt, dass ich selber etwas falsch gemacht habe. Ich fahre jeden Tag 4 km mit dem Rad zur Arbeit (und auch wieder zurück). Jetzt habe ich allerdings nicht bei dem einfachen Weg die 4 km, sondern 900 km (4 km x 225 Tage an den ich gearbeitet habe) angegeben. Das gleiche habe ich allerdings schon in der Steuererklärung von 2012 gemacht. Das hat beim Finanzamt anscheinend keiner gemerkt, ich habe den Betrag (den Elster bei Smartsteuer angezeigt hat) überwiesen bekommen. Die Steuer 2013 hab ich noch nicht zurück bekommen. Was mach ich jetzt? Warte ich bis die sich melden (ob die den Fehler finden) oder schreibe ich denen? Und geb ich auch den Fehler von 2012 an? Ich möchte keine Steuern hinterziehen, aber auch nichts unnötig zurückzahlen. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

...zur Frage

Fahrtkosten Hauptwohnsitz zur Arbeit,trotz Zweitwohnung

Mein Hauptwohnsitz ist in Stadt A wo mein Kind und meine Frau wohnen.Mein Zweitwohnsitz ist 160 km entfernt, wo ich auch arbeite.Zum einen mache ich im Jahr 46 Heimfahrten geltend die unter DOPPELTE HAUSHALTSFÜHRUNG fallen. Zum zweiten gebe ich unter WEGE-WOHNUNG-ARBEITSSTÄTTE die 5km vom Zweitwohnsitz zur Arbeit an, des weiteren die Montage mit 160 km, da ich das Wochende ja bei meiner Familie in Stadt A bin.Wird das Finanzamt die lange Strecke montags anerkennen??Ich fahre sie ja wirklich.Danke schon mal für eure Antwort

...zur Frage

Ist die Unterstützung einer bedürftigen Familie im Ausland steuerlich abzugsfähig?

Eine mongolische Familie wohnte 7,5 Jahre in Deutschland. Der Mann studierte, die Frau arbeitete und die gemeinsamen Kinder besuchten zuletzt das Gymnasium. Dann wurde die Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr verlängert. Die Familien musste zurück in ihre Heimat, wo sich die Eltern scheiden ließen und der Mann sich verdrückte.

Die Frau findet in der Mongolei keine Arbeit und die Kinder haben wegen der für sie fremden Sprache und Schrift große Schulprobleme.

Kann ein in Deutschland unbegrenzt Steuerpflichtiger seine Unterstützungszahlungen an diese Familie (Existenzgründung für die Mutter und Schulgeld, bzw. Nachhilfe für die Kinder) als Spenden oder sonst wie steuerlich geltend machen?

...zur Frage

Welchen pauschalen Tagessatz für einen Ingenieur als freiberuflicher Bauleiter/Projektmanager - oder pauschalen Monatsbetrag?

Hallo, Ich bin Ingenieur für erneuerbare Energien und Spezialist für PV-Krafwerke. Ein Unternehmen will sich in Deutschland expandieren und sucht daher Bauleiter. Die Projekte sind in verschiedene Platze in Deutschland. Sie zahlen eine Tagesspässe sowie Hotelkosten in der Höhe von 75 € und 0.35 € /KM? Ich habe Sie einen 15000 € monatliche Pauschalsatz Brutto vorgeschlagen und als gegen Vorschlag erhalte ich 7140 €, die mir bezahlt werden könnte. Lohn sich die Arbeit anzunehmen? Das Unternehmen schließt den Vertrag für ein Jahr. Das ist ihre Argumente für niedrigen Vorschlag. Ich weiß nicht wie viel ich anbieten soll, damit wir ein Kompromiss schließen können.

...zur Frage

PKW Nutzung, Lohnabzug durch Arbeitgeber rechtens???

Hallo! Meine Frau arbeitet in der ambulanten Krankenpflege. Bisher konnte sie den Dienstwagen, der zur Verfügung gestellt wird um die Patienten zu hause aufsuchen zu können, auch mit nach Hause nehmen. Nun will der Arbeitgeber für den Weg zwischen Wohnung und Sozialstation pauschal 0,30EUR/km netto vom Lohn abziehen. Die Sozialstation muss angefahren werden, um bei Arbeitsbeginn Schlüssel und Patientenunterlagen abzuholen bzw. wieder abzugeben. Bei 5km einfache Entfernung und 20 Arbeitstagen würde dies einen Lohnabzug von netto 60EUR im Monat bedeuten. Die 0,30 EUR sollen angeblich nur die Kraftstoffkosten abdecken, die für die private Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte anfallen. Dies würde aber einen Verbrauch von ca. 20 Liter/100km für den Kleinwagen bedeuten (bei angenommenen 1,50EUR/Liter), was völlig unrealistisch ist. Ich vermute eher, dass mit den 0,30EUR/km sämtliche Kosten des Fahrzeugs inklusive Wertverlust abgedeckt sind (kann man in ADAC-Tabellen nachlesen z.B. Polo 1.2, km-Kosten ca. 0,28 EUR/km bei 15.000km p.a.). Nun meine eigentliche Frage: Ist dieser Lohnabzug rechtens?? Und wenn ja, muss dann nicht der Arbeitgeber die 60 EUR als Einnahme versteuern?

...zur Frage

doppelte Haushaltführung anerkannt, wenn Entfernung zur Arbeit nur um 50 km verringert?

Ehepaar lebt ausserhalb eines Ballungsraumes. Die Ehefrau muss täglich in den Ballungsraum zur Arbeit fahren und fährt dazu 50 km einfach. Sie steht oft im Stau und benötigt für die Anfahrt teilweise über 1 Stunde.

Nun gäbe es die Möglichkeit, in der Nähe der Arbeitsstelle ein kleines Appartment zu mieten.

Ist in so einem Falle, in dem "nur" 50 km bzw. ca. 1h (je Fahrt) eingespart werden, die doppelte HH-Führung ansetzbar? Oder ist das dem Finanzamt zu gering und wird als privater Luxus ausgelegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?