Wieviel Kapital sollte man haben, um in Aktien einzusteigen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

diese Frage ist nicht mit einem Satz zu beantworten. Wenn Du darüber nachdenkst, einen Teil des gesparten Geldes in Aktien oder Aktienfonds anzulegen, kommt es grundsätzlich darauf an, dass dieses Geld in der Regel nicht in kürzerer Zeit verplant sein sollte (für Anschaffungen, Hauskauf oder ähnliches). Investments in Wertpapieren unterliegen teilweise hohen Risiken und Schwankungen, so dass man auf jeden Fall bedenken sollte, dass man das Geld "über" hat und nicht zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt wieder braucht.

Wenn noch keine Erfahrungen in Wertpapieranlagen vorhanden sind, kann ich nur dringend empfehlen, bei der Bank oder Sparkasse einen Termin für eine Erstberatung in Wertpapieren zu machen. Ob Du darauf hin Aktien oder andere Arten von Wertpapieren erwirbst, wird Dir überlassen sein. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass man zunächst komplett über die Möglichkeiten des Wertpapier-Investments informiert ist und die Chancen und Risiken dieser durchaus interessanten Anlageform abwägen kann, bevor man wild drauf los kauft.

Es gibt kein Mindestkapital um an der Börse anlegen zu können. Bei Anlagen in Einzelaktien sollte man genügend haben um das Kapital auf einige Werte zu streuen. Eine Anlage in Aktienfonds ist meiner Meinung nach jedoch bei längerem Anlagehorizont fast immer zu empfehlen. Sie ist auch ein geeignetes Mittel zum Sparen. Es gibt die Möglichkeit schon mit geringen monatlichen Beiträgen an einem Fondssparplan teilzuhaben.

Was möchtest Du wissen?