Wieviel Kapital brauche ich für einen Börseneinstieg?

3 Antworten

Das kann schon mit 1.000 Euro klappen. Nur kann man dann eben nur in wenige Werte investieren und sich absolut keine Verluste leisten. Eigetlich eine gute Schule.

Nun diese Frage kann man wohl kaum direkt beantworten, da es doch sehr von deinen finanziellen Möglichkeiten, als auch von deinen Präferenzen abhängt wie viel du nominell investieren möchtest. Ich würde dir ganz allgemein empfehlen nur das Geld zu investieren, auf das du für eine längere Zeit, wie z.B. 5 Jahre verzichten kannst, um auch bei schlechten Marktentwicklungen diese "aussitzen" kannst und nicht unnötig Kursverluste mitnehmen musst. Des Weiteren ist es eine Überlegung wert nicht alles frei verfügbare Geld an den Aktienmärkten anzulegen, sondern einen Teil auch in sicher verzinsten Anlageformen unterzubringen.

Du musst das Geld für den Börseneinstieg als Spielgeld betrachten können. Beim einen sind das 50,-€ beim nächsten 500,- € beim dritten 50.000,-€ da gibt es keine Regel. Du musst dir eben bewusst sein, das du zwar Geld gewinnen kannst, aber zum einen einen langen Atem dafür benötigst, also nicht nur kurzfristig zum schnellen Geld machen, zum anderen solltest du das Geld übrig haben und nicht darauf angewiesen sein. Wenn du azf dieses Geld angewiesewn bist (z.B. als Vorsoreg für die Rente) dann lass lieber die Finger davon und leg das Geld konventionell aber sicherer an

Wieviel kostet es, wenn man Kontoauszüge nachbestellen muss ?

Wieviel kostet es, wenn man Kontoauszüge nachbestellen muss ? Brauche dringend ein paar Kontoauszüge vom Jahr 2007 - ist das kostenpflichtig bei der Bank wenn man die Anfordert - wenn ja - wieviel kostet das in etwa ? Hat da jemand einen Plan ?

...zur Frage

Kapitallebensversicherung als Student

mir wurde geraten, so bald wie möglich in eine Lebensversicherung (Kapital-LV) einzuzahlen. Ich bin noch am Beginn meines Studiums, dennoch wollte man mir das aufschwatzen und mit geringen Beträgen anzufangen. Das wäre wohl sinnvoll - je früher desto besser.

Lohnt es sich, einen kleinen Betrag pro Monat in eine Lebensversicherung einzuzahlen?

...zur Frage

Erstinvestment an der Börse. Wieviel Geld sollte man mind. haben?

ich interessiere mich für Investments, speziell für die Börse. Nun habe ich (noch) nicht viel Geld übrig und frage mich, mit wieviel Euro man sein erstes Investment überhaupt erst planen/ tätigen sollte.

Reichen 1.000 Euro (bzw. macht so ein Betrag Sinn), um ein Depot zu eröffnen und dann Aktien zu kaufen?

Wieviel Euro seht ihr als Minimum?

...zur Frage

Hagelschaden an älterem PKW - wieviel wird Teilkasko zahlen? Bis max. Zeitwert oder mehr?

mein Auto ist schon ein wenig älter. Es ist ein Hagelschaden entstanden, der heftig ist.

Jetzt frage ich mich: wieviel wird die TK zahlen? Den tatsächlich entstandenen Schaden, der die Kosten für eine Reparatur ausweist oder nur bis zum aktuellen Zeitwert, der wohl darunter liegen wird?

...zur Frage

Skandia Garantiefonds wird zum 17.5. aufgelöst? Was tun?

Hallo

ich habe 2003 als Altersvorsorge eine fondsgebundene Lebensversicherung, abgeschlossen, Laufzeit bis 2033. Monatlicher Beitrag 100,-

Nun löst Skandia den Fonds, in den ich zu 100% investiert habe zum 17.5.2017 auf. Das angesammelte Kapital wird in ein neues Fondskonzept übertragen.

Welches Verhalten ist sinnvoll ?

...zur Frage

Geld zwischenparken: Ein Jahr Fedtgeld oder Tagesgeld bei den derzeitigen Zinsen?

Ich habe eine kleinere Summe Geld, die ich nun für etwa 14 Monate nicht anrühren möchte, da ich sie danach in ein etwas größeres Projekt stecken möchte. da ich das Kapital dann später brauche, kann ich mir eine Anlage mit Verlustrisiko nicht leisten. Würdet ihr mir beim derzeitigen Zinsniveau eher zu einem Tagesgeld oder einem einjährigen Festgeldangebot raten? Ich kann schlecht abschätzen, ob sich die Sparzinsen weiter positiv entwickeln werden. Was ja für Tagesgeld spräche. Ein kurzfristiger Zugriff auf das Geld wird nicht nötig sein. Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?