Wieviel Kapital brauche ich für einen Börseneinstieg?

3 Antworten

Das kann schon mit 1.000 Euro klappen. Nur kann man dann eben nur in wenige Werte investieren und sich absolut keine Verluste leisten. Eigetlich eine gute Schule.

Du musst das Geld für den Börseneinstieg als Spielgeld betrachten können. Beim einen sind das 50,-€ beim nächsten 500,- € beim dritten 50.000,-€ da gibt es keine Regel. Du musst dir eben bewusst sein, das du zwar Geld gewinnen kannst, aber zum einen einen langen Atem dafür benötigst, also nicht nur kurzfristig zum schnellen Geld machen, zum anderen solltest du das Geld übrig haben und nicht darauf angewiesen sein. Wenn du azf dieses Geld angewiesewn bist (z.B. als Vorsoreg für die Rente) dann lass lieber die Finger davon und leg das Geld konventionell aber sicherer an

Nun diese Frage kann man wohl kaum direkt beantworten, da es doch sehr von deinen finanziellen Möglichkeiten, als auch von deinen Präferenzen abhängt wie viel du nominell investieren möchtest. Ich würde dir ganz allgemein empfehlen nur das Geld zu investieren, auf das du für eine längere Zeit, wie z.B. 5 Jahre verzichten kannst, um auch bei schlechten Marktentwicklungen diese "aussitzen" kannst und nicht unnötig Kursverluste mitnehmen musst. Des Weiteren ist es eine Überlegung wert nicht alles frei verfügbare Geld an den Aktienmärkten anzulegen, sondern einen Teil auch in sicher verzinsten Anlageformen unterzubringen.

Kann man ein belastetes Haus von den Eltern günstig kaufen?

Meine Eltern haben vor 15 Jahren ein Haus gekauft. Vollfinanziert mit einem Kredit. Etwa die Hälfte des kredits haben sie mittlerweile abbezahlt. Da sie schon über 60 sind denken sie darüber nach wie es mit dem Haus weiter gehen soll. Da ich keine Geschwister habe und das Haus irgendwann so wie so mir gehören soll wird es keinen Erbstreit geben. Wie sollten wir weiter vogehen? Muss ich das Haus zu einem Marktwert kaufen oder kann ich zB. nur den restlichen Kredit bezahlen. Meine Eltern wollen in dem Haus für immer leben (und das sollen sie auch) aber verdienen an mir wollen sie auch nicht. In Zahlen sieht es so aus - Marktwert des Hauses etwa 400.000. Kredit noch 200.000. Einen kredit von 200.000 würde ich vielleicht noch kriegen aber 400.000 schon bestimmt nicht mehr. Könnten meine Eltern mir die Hälfte des hauses einfach schenken, wenn es doch noch der Bank gehört bzw. belastet ist? Was für Möglichkeiten haben wir überfhaupt? kaufen? schenken? nichts tun, und warten bis irgendwann das Haus "normal" vererbt wird? Was ist, wenn das Haus dann noch nicht abbezahlt ist?

...zur Frage

Wie ist das mit Zwangsvollstreckungen?

Hallo,

Mein Problem: ich lebe seit kurzem mit meiner Freundin in einer sog. eheähnlichen Gemeinschaft. Wir bekommen beide Alg 2.

Meine Freundin hat jetzt aber hohe Schulden bei verschiedenen Gläubigern und ich rechne demnächst mit dem Gerichtsvollzieher.

Wie läuft dass mit Kontopfändungen, da Alg2-Leistungen wohl auch Pfändbar nach 7 Tage bei Zahlungseingang sein sollen. Die Sache ist nur, ich bin Antragsteller und bekomme somit die Leistungen auf MEINEM Konto, und ich habe mit ihren Schulden doch nichts zu tun. Ich bin nicht mit ihr verheiratet. Sie hat noch einen Nebenjob, wo sie knapp auf 400 Euro im Monat kommt. das Alg 2 wurde natürlich dementsprechend angerechnet. Was kann gepfändet werden und kann man auch von meinem Konto Geld pfänden, da sie ja auch von den Leistungen was bekommt, obwohl ich mit ihren Schulden nichts zu tun habe?

Brauche da mal eure Hilfe und Auskunft. Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?