Wieviel kann ich die Miete erhöhen: Neues Bad geplant bei Neuvermietung und Mieterwechsel! 62qm.

4 Antworten

althaus: Wo ist denn Deine Liegenschaft zu liegen? Hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen oder da, wo der Bär steppt, in München Schwabing beispielsweise? Mir ist es zwar nicht vergönnt, in letzterer Lage eine Latifundie mein Eigen zu nennen, aber das Kölner Innenstadtviertel in ich gerade vermiete ist ähnlich beliebt wie das genannte. Da nehme ich für 53qm 515 kalt zzgl NK- und HK-Vz dann 630,-- warm und muß mir anhören, wie billig mein Angebot doch sei. Hochgerechnet auf die von Dir angebotene Wohnungsgröße wären das 600 kalt bzw 735 warm (gerundet). Das Bad erneuere ich im übrigen auch, mache mir aber nicht die Gedanken wie Du. Das bekäme ich mit alten Bad auch so weg.

Kannst Du mit meiner Info jetzt was anfangen? Wenn nein, dann stell noch ne Frage.

Hast Du Dir eigentlich schon mal Kostenvoranschläge für Dein Vorhaben eingeholt? Mit Erneuerung aller Rohre (muß sein!) kommt das nicht unter 10 TEUR.

althaus: schau in den örtlichen Mietspiegel und vergleiche, ob in Deiner Region ein Quadratmeterpreis von derzeit 7,26 € bei gleicher Ausstattung angemessen ist, oder etwas drüber liegt.

Da sich der Mietspiegel - Preis u.A. nach Lage und Ausstattung zusammensetzt und wir nicht wissen wo Du steckst, kann von uns niemand beurteilen, ob Dein Preis angemessen ist.

Offengestanden hinkt der Mietspiegel immer hinterher. Ich würde dem guten althaus besser raten, sich mal in Zeitung und Internet nach Mietangeboten in vergleichbarer Lage umzusehen.

1
@Privatier59

Ok, aber als Anhaltspunkt und zur groben Orientierung könnte auch der Mietspiegel nützlich sein.

1

480 Euro ist ein normaler Preis, das kannst du locker mit dem neuen Bad verargumentieren. Und wenn neue Mieter einziehen, dann schlägt doch sowieso jeder Vermieter was drauf, ohne dass irgendwas gemacht wurde.

Was möchtest Du wissen?