wieviel Grundsicherung bei witwenrente?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du vorher 320 Euro Grundsicherung bekommen hast und die Rente ist jetzt höher als die Grundsicherung, besteht darauf kein Anspruch mehr.

Ob die Grundsicherung richtig berechnet ist, ist eine andere Frage.

Sollte sich etwas in deinen Verhältnissen geändert haben, musst du das der ARGE bzw der zahlenden Stelle mitteilen.

Hier kannst du ausrechnen, ob ein Anspruch bestehen könnte:

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html

Entschuldige, aber irgendetwas kann an Deinem Sachverhalt nicht passen.

Natürlich kann in Deutschland kein Mensch von 326,- Euro leben.

Davon kannst Du ja kaum Miete bezahlen, geschweige denn leben.

Entschuldige, aber ich glaube Deinem Vortrag nicht. irgendetwas eht. Ein Mensch mit dem Du zusammenlebst, irgend eine andere Einnahmequelle. Was auch immer. So ist das nicht rund.

tetemonique53 27.10.2010, 17:30

Hallo! Leider war es so wie ich es schreibe!!! Darum frage ich ja einmal hier nach!

0
wfwbinder 27.10.2010, 23:44
@tetemonique53

jeder Menschn in "D" hatb Anspruch auf 359.,- Euro Regelsatz + angemessene Miete. davon ab gehen die eigenen Einkünfte (Arbeitslohn, Rente usw.).

Mir ist absolut unklar, wie Du von 320,- GRuSi, oder 326 Euro Rente lebst/gelebt hast.

SWohnst Dun im Haushalt eine Kindes?, hast Du eine andr Stelle wo Du wohnen kannst? Oder beschreibe bitte Deine Kosten: Miete usw.

0

Da stimme ich wfwbinder zu. Nicht zu vergessen ist "verwertbares Vermögen" ; dazu zählt Eigenheim, Ersparnisse usw.

Was möchtest Du wissen?