Wieviel Geld verbraucht eine 4- köpfige Familie im Durchschnitt?

1 Antwort

Habe mich gerade vor kurzem mit meiner Freundin über das Thema Haushaltsgeld unterhalten. Ich finde, dass du mit 600 Euro ziemlich gut bist. Wir kommen meistens auf 650-700 Euro.

Wer zur Wirtschaftswunder-Zeit aufwuchs, lernte: Ein Gehalt pro Familie reicht für den kleinen Luxus. Warum gilt das heute oft nicht mehr so?

Trotz Vollzeitjobs und besserer Bildung als früher reicht die Kohle in vielen Familien nicht. Sie können gerade so Miete, Nebenkosten und Essen bezahlen - für Anschaffungen oder gar Altersvorsorge bleibt meist wenig übrig. Warum?

Liegt es am falschen Umgang mit Geld? Hoher Konsum? Politische Fehlentwicklungen? Oft konnten solche Alleinverdiener-Familien ja sogar ein Haus bauen. Heute oft vielerorts schon ein Grundstück unbezahlbar.

...zur Frage

Männliche Alleinverdiener werden ja mehr und mehr ein Auslaufmodell. Frauen arbeiten mehr dazu. Hat dies die Gesamtsituation von Familien wirklich verbessert?

Gegenüber früheren Zeiten mit überwiegenden Alleinverdiener-Haushalten? Mal unabhängig betrachtet von Fragen wie Gleichberechtigung etc.

Wenn ich z.B. die Situation meiner Eltern und Schwiegereltern anschaue: Jeweils nur der Mann ging arbeiten (ohne hohes Studium). Trotzdem war ein Hausbau und regelmäßiger Urlaub drin. Heute kommen viele als Doppelverdiener schon schwer über die Runden. Nun werden aber z.B. zwei Autos nötig (mehr Kosten, steigende Ansprüche), die Kinder müssten mitunter teuer betreut werden und sehen abends gestressten Eltern in die Augen. Früher hatte die Mutter Zeit für die Kinder und konnte z.B. mit einem 630-Mark-Job etwas dazu verdienen und es hat gereicht.

Ist es das alles Wert? Jetzt eine provokante, aber nicht abwertend gemeinte Frage: Hat die zunehmende Arbeitsaufnahme durch Frauen nicht mit ein Stück zu mehr Lohndumping und steigender Arbeitslosigkeit insgesamt geführt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?