Wieviel Geld kann ich meinen Enkeln jährlich steuerfrei schenken?

1 Antwort

Steuerfreiheit bemißt sich hier im 10 Jahres Zeitraum.

Der Freibetrag ist zur Zeit 51.200,-, wird sich aber durch die Erbschaftsteuerreform die zur Zeit im Gesetzgebungsverfahren ist, wohl ändern.

Wenn Du jährlich schenkst, wird für jeden Betrag ein neuer 10 Jahres Zeitraum aus lösen.

Also würdest Du ncoh im Jahr 2008 10.ooo Schenken, wären die frei. die nächste Schenkung wäre dann in 10 Jahren wieder frei. schenkt Du im Dez. 2008 1.000,- und dann im dez. 2009 usw. laufen die jeweils 1.000 Euro dann ab 2018 auch schrittweise aus der Berechnung.

Schenkung/ Erbschaft von Grosseltern auf Enkel: Steueroptimierung

ich habe eine Frage zu Schenkungen bzw. im Umfeld Erbschaft: nehmen wir an, die Grosseltern sind sehr wohlhabend und wollen sowohl ihren Kindern als auch Enkeln hohe Beträge schenken, ohne dass Steuern anfallen.

Die Kinder haben bereits einiges an Vermögen vor Jahren erhalten und das ist schon fast 10 Jahre her. Jetzt wollen sie, wenn die 10 Jahre um sind, weiteres Vermögen an ihre Kinder verschenken und an die Enkel einen Betrag weitergeben, der jenseits des Steuerfreibetrages ist.

Die Frage: ist es möglich, eine direkte Schenkung Grosseltern/ Enkel (3) aufzuteilen in 2 Schenkungen Grosseltern/ Kinder (1) und Kinder/ Enkel (2)? Damit wird der Freibetrag erhöht. Ist es möglich, nach (1) sofort (2) erfolgen zu lassen oder muss man hier Schonfristen einhalten, weil das Finanzamt sowas nicht zulässt und (3) fordert?

Die Kinder sind mit der Vorgehensweise einverstanden und würden den geschenkten Betrag sofort an die Enkel weiterreichen.

...zur Frage

Bis zu welcher Höhe sind Beiträge zur Pensionskasse steuerfrei?

Wieviel Geld kann ich jedes Jahr steuerfrei in die Pensionskasse einzahlen? Es gibt doch sicherlich eine Grenze, oder?

...zur Frage

Vererben nach dem Tod oder Schenken zu Lebzeiten einer an ein Kind zum Nießbrauch bereits seit 2009 vermieteten Eigentumswohnung?

Meine Frau und ich haben Ende 2009 eine Eigentumswohnung (heutiger Schätzwert 230 000 €) gekauft und unserem Sohn zu 75% der ortsüblichen Zahlung vermietet.

Darlehenschuldzinsen und Werbungskosten werden im Einkommensteuerbescheid berücksichtigt. Unser Sohn erbt nach Ableben des letztverstorbenen Ehepartners auch das elterliche Einfamilienhaus(Schätzwert: 200 000 €) und kommt damit über den Freibetrag von 400 000 €.

Gilt die Mietdauer von 10 Jahren für die Schenkung bereits ab Kauf oder erst bei Beginn der Schenkung? Müssen wir überhaupt eine Schenkung tätigen oder ist ein Vererben mit "warmen Händen" möglich.

...zur Frage

Wie kann man eine Schenkung rechtlich an eine Bedingung knüpfen?

Eine Freundin möchte ihren Enkeln gerne Geld schenken. Die Eltern der Enkel sind allerdings geschieden, und die Kinder leben bei der Schwiegertochter und ihrem neuen Mann. Meine Freundin will nun nicht, dass die beiden an das Geld kommen und nur die Kinder etwas davon haben, wenn sie beispielsweise erwachsen sind. Wie kann man das am besten machen?

...zur Frage

Geld zu Lebzeiten an Neffen?

Wieviel Geld, kann ein Onkel zu Lebzeiten steuerfrei an seine Neffen übertragen? Welche Freibeträge gelten hier? Danke!

...zur Frage

Wieviel darf Hausfrau mit 2 Kinder steuerfrei verdienen wen Ehemann in der Schweiz arbeitet?

Hallo, Mein Mann arbeitet als Grenzgänger Vollzeit in der Schweiz. Ich bin Hausfrau und Mutter von 2 Kinder, wieviel dürfte ich steuerfrei verdienen ohne das mein Mann mehr steuern zahlen müsste. Habe für 6 monate für 451€ gearbeitet ,das Finanzamt hat jetzt meinem Mann 1706€ von meinem Lohn auf der Steuererklärung drauf berechnet , mit der Begründung das ich nur 1000€ im Jahr steuerfrei verdienen könne . Das Rest wird auf das Lohn von meinem Mann verrechnet und so müsste er automatisch mehr steuern bezahlen. Ist das so rechtlich? Dan dürfte ich ja monatlich weniger als 100€ verdienen wen wir nicht möchten das Mein Mann mehr steuern zahlt.

Vielen Dank für die info 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?