wieviel finanzielle Rücklage sollte man als Privatperson haben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt drauf an, wieviel Einkommen man hat und wieviel das Dispo bei der Bank hergibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man spricht im allgemeinen von drei Nettogehältern als Rücklage,also ein bißchen mehr könnte sicher nicht schaden, unverhofft kommt oft, REparatur an Auto, Waschmaschine u.s.w

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das nicht in Euro ausdrücken, sondern davon abhängig, was DU ganz persönlich benötigst.

Brauchst Du für alles zusammen (Miete, Kredite, Lebensmittel u.a.) im Monat 2000 Euro würde ich das dreifache ansetzen. Also 6000 Euro.

Brauchst Du im Monat z.B. 1500 Euro, dann halt einfach 4500 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt darauf an. wenn alle einnahmen ausreichen, das leben zu bestreiten, dann braucht man ja wohl eher gar nichts auf der hohen kannte.

wenn jedoch das auto 10 jahre alt ist, dann kann ein schaden schon mal viel kosten (wie bei mir neulich 2.500 euro). ich habe besonderes auto, aber der schaden war einfach so gross. und es war unvorhergesehen.

somit muss ich für ein neues auto sparen. ist das "unvorhergesehen"?

ich halte auch wie @finanzkrise den 3-fachen satz für sinnvoll. als selbständiger sollten es mindestens 6-mal die monatl. burnrate sein, eher 9-12.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Das hängt von Deinem Alter,

  • Deinem beruflichen Status (Angestellter, Rentner, Selbständiger,...),

  • Deinem persönlichen Lebensstandard (Reparatur beim Porsche ist teurer als beim Moped),

  • Deiner Bequemlichkeit (Handwerker ist teurer als Do-it-Yourself)

und noch einigen anderen Parametern ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?