Wieviel Eigenkapital muss vorhanden sein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Haeuslebauer, das kommt auf deine Bonität drauf an.Wenn du ca. 20% von der Finanzierungsssumme und deine Eigenleistung mit einsetzen kannst liegst du sicherlich richtig! Wenn es deine Bonität zulässt, dann geht´s sicherlich auch mit geringerem EK! Allerdings nicht unbedingt zu empfehlen! Ab 20%EK(dies kann auch eine bezahlter Baugrund sein) kann man unter anderem die staatlichen Förderwege(Labo,Lakra) nutzen, unter dessen kommen diese Förderwege nicht zum Tragen! Werbung durch Support gelöscht

Es gibt schon einige Banken, die ein Eigenkapital für eine Finanzierung voraussetzen. 10-20% der zu finanzierenden Summe. Diese kann aber z. B. beim Bau des eigenen Wohnhauses auch in eigener Arbeitsleistung bestehen (Maurer errichtet Rohbau selbst).

Es gibt Banken, die 100% der Erwerbskosten finanzieren. Allerdings sollte / muss dann damit eine erhöhte Tilgung einhergehen. Das heisst, die Bonität des Schuldners muss einwandfrei sein und die monatliche Belastung problemlos tragen können. Bei studierten Berufsanfängern mit hohem Gehalt, wo es nachvollziehbar ist, dass noch kein bedeutsames Eigenkapital angespart werden konnte, wird dies häufiger gemacht.

Was möchtest Du wissen?