Wieviel darf man verdienen wenn man Privatinsolvenz angemeldet hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie schon Demosthenes schrieb, wird einem der nicht pfändbare Betrag immer bleiben. Aber man kann sich, wenn der Beruf es fordert auch mit dem Verwalter zusammensetzen und der kann dann höhere Beträge für diese Sonderausgaben erlauben. z. B. Kursusgebühren, wenn man danach mehr verdienen kann. Mehr Geld für Fahrtkosten zu einem entfernten Job, weil man mehr verdienen kann und somit auch den Gläubigern nutzt usw.

Verdienen darf Deine Freundin auch während der Wohlverhaltensphase im Rahmen einer Privatinsolvenz beliebig viel, nur muss sie das den Pfändungsfreibetrag übersteigende Einkommen an ihre Gläubiger weiterreichen.

Es gibt dafür keinen festen Satz, sondern das hängt tatsächlich von der Lebenssituation ab.

Hallo habe gerade Inso erledig.Mir ist von 1700.- Netto ca 1490.- ausgezahlt wurden.150.- wurdn von meinem Arbeitgeber an meinem Insol.Verwalter über wiesen.Auch vom Urlaubsgeld und weihnachtsgeld durfte ich die hälfte behalten

Eine Pfændunstabelle findest Du bei google. dort siehst Du denn Pfændbaren Anteil deines Einkommens.Auserdem soltest du deine lebenssituation deinem treuhænder darlegen.

Was möchtest Du wissen?