Wie viel darf ich bei der Grundsicherung dazuverdienen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Anhand eines Beispiels ist die Berechnung einfach zu erläutern. Du erhältst z.B.eine Grundsicherung und verdienst 1100 Euro dazu. Davon bleiben Dir 100 Euro als Freibetrag, 20 % von 900 Euro, also 180 Euro und 10% von 100 Euro, also 20 Euro. Somit bleiben 300 Euro anrechnungsfrei. Die restlichen 800 Euro werden angerechnet.

Von einem 450€ Job kannst Du 100 € anrechnungsfrei behalten

Hallo Primus, der Fragant schreibt was von "Renten". Und bei Grundsicherung im Alter gibt es (meines Wissens) die 100€ Freibetrag nicht ...

1
@MadRampage

Hallo Madrampage, ich habe noch einmal nachgeschaut und meine, dass ein pauschaler Betrag in Höhe von 30 Prozent vom Einkommen aus selbständiger oder unselbständiger Tätigkeit anrechnungsfrei bleiben.

0

Bekommt Ihr Grundsicherung im Alter? Dann ist einzig uns allein das Einkommen von bis zu 175€ monatlich aus bestimmten steuerfreien Tätigkeiten anrechnungsfrei.

Alle Details dazu hier: Details stehen hier: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/04_in_der_rente/04_grundsicherung_bei_kleinstrenten/00_02_grundsicherung_anrechnung.html

Oder bekommt ihr Grundsicherung als ALG2=Hartz4? Dann sind jeweils die 100€ Verdienst Anrechnungsfrei, alles darüber wird zu 80% angerechnet

Maximal 100 €, bei bestimmten steuerfreien Tätigkeiten, wie zum Beispiel einem Ehrenamt, werden bis zu 175 Euro monatlich nicht als Einkommen berücksichtigt.

Was möchtest Du wissen?