Wieviel darf ein Notdienst kosten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Na, man muss es mal so sehen. Wie lang war die tatsächliche Arbeitszeit. Wie lang die Anfahrt udn dann eben ein Zuschlag, weil da ein 24 Stundendienst unterhalten wird.

Ich halte 497,- Euro auch für zu hoch. 50,- dürften an der unteren Grenze liegen.

Ich hatte kürzlich das gleiche Problem aber ich hatte Glück und mein Nachbar (im gleichen Haus) war noch auf. bei ihm konnte ich in das Branchenbuch sehen und da waren Dienste verzeichnet bei denen der Preis schon in der Anzeige stand. Dass war tagsüber 20,- Euro- 25,- Euro, plus Anfahrt und ein Zuschalg von 100 % auf den Lohn für die Nacht, also 50,- Euro plus Anfahrt. das empfand ich als fair.

Noch größeres Glück war, mein Nachbar war der Methode "Matula" kundig und machte es mit einer alten Scheckkarte. Ein Haufen Geld gespart.

Schlüsselnotdienste verhalten sich bei ihrer Preisgestaltung leider häufig wie Räuberbanden.

Sie nutzen die Not der Ausgesperrten - meist ja auch noch zu nachtschlafener Zeit - hemmungslos aus, weil sie ja keine Konkurrenz zu befürchten haben.

Wieviel Geld angemessen ist, hängt natürlich neben der "Tageszeit" auch vom Anfahrtsweg ab, allerdings nicht davon, ob der Kunde Hartz4 bezieht.

497.- € sind wirklich etwas dreist, aber 50.- € sind morgens um 4 Uhr mit Anfahrtzeit und -kosten tatsächlich etwas zu wenig.

Was möchtest Du wissen?