Wieviel darf die Bank für Mitteilung über Kontostand des Verstorbenen verlangen?

4 Antworten

Es ist die Meldung gem. § 33 ff ErbStG.

Die kostet nichts, bzw. darf nicht berechnet werden.

auch die Meldung an die Erben nciht.

Aber wenn man Bescheinigungen anfordert, kopien von Auszügen usw. dann könnte es etwas kosten, da sollte man vorsichtig sein udn die Unterlagen des Verstorbenen zu Rate ziehen.

Die Bank darf dafür nichts verlangen - habe ich unlängst in der Zeitung gelesen.

das ist gratis- auch die Umschreibung eines Kontos auf den Erben. Aber: Wenn Du zur Anlage der Erbschaft beraten werden willst, kann das evtl. ein Honorar verursachen.

Wenn Du zur Anlage der Erbschaft beraten werden willst, kann das evtl. ein Honorar verursachen.

Eher einen Wechsel zu einer anderen Bank.

Nach meinem Verständnis gehören Beratung und Verkaufsgespräch zum kostenlosen Service und der damit verbundene Aufwand zum unternehmerischen Risiko eines jeden Anbieters :-)

Dass viele Banken an jede noch so geringfügige Dienstleistung gern ein Preisschild kleben bedeutet nicht, dass sie auch zu bezahlen ist.

0

Muß man auch Bargeld daß nicht bei der Bank war dem Finanzamt melden bei Todesfall?

Wieviel Bargeld darf man zu Hause haben und muß es nicht dem Finanzamt melden bei Tod? Oder muß man das alles zusammenschreiben was man im Haus des Verstorbenen findet und Meldung machen?

...zur Frage

Kontopfändung: Kann Gläubiger ins Soll pfänden, wenn Disopkredit vorhanden?

Liebe Community,

kann ein Gläubiger darauf bestehen, dass zur Deckung seiner (bei der Bank per Pfändungsbeschluss gerichtlich geltend gemachten) Forderung die Bank dem Kontoinhaber den Betrag ins Soll hinein bucht, wenn der Kontoinhaber einen Dispositionskredit besitzt?

Nehmen wir an, der Kontostand ist 0, ich besitze aber einen Dispo von 1000 € und es kommt eine Kontopfändung. Kann bzw. darf bzw. wird die Bank dann den Dispo ausschöpfen, um die Forderung des Gläubigers zu befriedigen? Könnte sie das, darf sie das oder wird das in der Praxis "schon mal" so gehandhabt?

LG Euer MemphisTheo

...zur Frage

Gebühr für Zusendung von Kontoauszug Deutsche Bank fast 2 €?

Darf die Deutsche Bank für die Zusendung von Kontoauszügen mir fast 2 € berechnen, obwohl ich keine Zusendung verlangt habe?

...zur Frage

Ungedeckte Lastschrift: darf ich von der Bank die Gebühr zurückverlangen?

Sorry, ich steige durch das Prinzip nicht durch. Mir ist es schon ein paar Mal passiert, dass die Bank eine Lastschrift zurücküberwiesen hat, weil mein Konto nicht ausreichend gedeckt war. Dafür musste ich immer Gebühren zahlen. Jetzt habe ich gehört, dass die Bank das gar nicht darf. Stimmt das? Heißt das, ich darf die gezahlten Gebühren von der Bank zuürckverlangen?

...zur Frage

Darf die Bank Gebühren verlangen, wenn sie eine falsche Überweisung zurückholt?

Eine Freundin hat mir erzählt, dass sie ausversehen eine falsche Kontonummer für eine Überweisung genutzt hat. Dieses ist ihr einige Tage später aufgefallen. Laut der Auskunft der Bank ist es dann nicht mehr so einfach das Geld zurückzuholen. So wurde von der Bank das Verlangen einer Gebühr gerechtfertigt. Ist das zulässig? Wie hoch die Gebühr war, weiß ich nicht mehr, aber eigentlich ist eine Bank doch dazu verpflichtet dem Kunden bei der Wiederbeschaffung seines Geldes zu helfen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?