Wieviel Abzüge bei früher rente?

3 Antworten

Hallo,

solltest du früher als mit 63 Jahren und 5 Monaten in Rente gehen, hängt die Höhe des Rentenabschlags davon ab, welche Altersrente du statt der Altersrente für besonders langjährig Versicherte - nach 45 Beitragsjahren - in Anspruch nimmst. 

Hast du eine anerkannte Schwerbehinderung, kannst du die Altersrente für schwerbehinderte Menschen erhalten. Wenn du mit 63 und 5 Monaten in Rente gehst, läge der Abschlag in diesem Fall bei 1,8 % - also nicht besonder hoch.

Hast du keine anerkannte Schwerbehinderung, kommt nur die Altersrente für langjährig Versicherte in Betracht. Bei der Berechnung der Rentenabschläge wird hier immer auf die Regelaltersgrenze abgestellt. Der Rentenabschlag läge in deinem Fall also bei 9,0 %.

Sofern du keine Schwerbehinderung hast, würde ich also dringend dazu raten, die 5 Monate noch länger zu arbeiten.

Genauere Informationen zu allen genannten Rentenarten findest du auch auf meiner Webseite.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Deine Frage sollte sich erübrigen, denn wenn Du früher in Rente mit Abschlägen gehst, bleiben Dir diese Abschläge auf Dauer erhalten. Nur wenn der Rentenbeginn durch das früher in Rente gehen noch in diesem Jahr stattfindet und Du aus Gesundheitsgründen eine geringe Lebenserwartung hast, mag die vorzeitig in Anspruch genommene Rente sich vielleicht rechnen. Dazu solltest Du aber einen Termin mit der Rentenberatung vereinbaren, die rechnen Dir für beide Fälle Deine Rente aus.

Das hat meine Frage aber nicht beantwortet

0
@Negeu

Das kann man auch nicht, denn für eine gute Antwort hälst Du zuviele Informationen zurück. So müßte man beispielsweise Deine genaue genaue Einkommenssituation kennen, zu welchem Datum Du Deinen Renteneintritt mit Abschlag planst .... Daher mein Verweis auf die Rentenberatung, dort kannst Du ohne die Öffentlichkeit zu informieren die Details offenlegen. Im übrigen habe ich Dir aufgezeigt, welche Punkte bei einer solchen Betrachtung zu berücksichtigen wären.

0

Nein, so kannst Du das nicht rechnen. Die Abschläge werden vom Beginn der Regelaltersgrenze zurück gerechnet und nicht vom Beginn Deiner "Rente für besonders langjährig Versicherte" (auch als Rente ab 63) bezeichnet. Wenn Du jetzt schon über 45 Jahre zusammenhast, rate ich, bis 63 und 10 Monaten weiterzuarbeiten. Die Abschläge bleiben lebenslang und von daher sollte man sich das gut überlegen. Hier der Link zum Rentenbeginnrechner der Deutschen Rentenversicherung:

https://deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Online-Dienste/Online-Rechner/RentenbeginnUndHoehenRechner/rentenbeginnrechner_node.html

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?