Wieso sind Praxen eigentlich nicht Mehrwertsteuerabzugsfähig?

1 Antwort

WAs für Praxen?

ärzte sind sind von der Umsatzsteuerpflicht befreit und können somit auch keine Vorsteuer abziehen. sonst wären ja die Krankenkassenbeiträge noch höher.

Rechtsanwalts-, Steuerberater und Wirtschaftsprüferpraxen unterliegen der Umsatzsteuer udn haben somit auch Vorsteuerabzug.

"Eigentor geschossen ? " rentenversicherungsfrei im Midijob

Ein H A L L O in die Runde hier !!!!

Da ich seit einiger Zeit nun auch das Internet für mich entdeckt habe und dieses wirklich klasse Portal hier gefunden habe, hier auch gleich eine brennende Frage. Ich arbeite 6 Std. täglich bei einem monatl. Brutto von 650,- Euro. 2003 habe ich ein Schreiben bekommen in dem ich mich entscheiden konnte, rentenversichern oder nicht. Ich dachte damals, ein paar " Mäuse " mehr monatlich bei dem ohnehin mickrigem monatlichen Verdienst, eventuell nicht die schlechteste Entscheidung. Jetzt da die Rente immer näher rückt, ich werde in wenigen Wochen 60 Jahre alt, mache ich mir so meine Gedanken mit Hilfe der jetzigen Möglichkeiten die das Internet bietet. Hätte mir gewünscht, man hätte damals das F Ü R und W I D E R solch einer Entscheidung deutlicher gemacht. Nun ja, es ist geschehen ! Ein z u r ü c k gibt es scheinbar auch nicht mehr wie ich gelesen habe - " toll " - ! Wieso das eigentlich ? Man muss sich doch wenigstens einmal umentscheiden dürfen. Gibt es eventuell doch eine Möglichkeit ?Welche Nachteile habe ich eigentlich zu erwarten ? Ist die Rentenkürzung für mich gravierend ? Wie ist das mit den Wartezeiten ? Wenn alles gut geht, werde ich noch bis Dez. 2015 oder Mai 2016 etwa in der Firma tätig sein.(Geschäftsaufgabe). Wäre etwas beruhigender für mich wenn ich da etwas Klarheit hätte. Wer kann mir dazu etwas sagen oder raten. ganz liebe Grüße und DANKE im voraus !!!!

...zur Frage

Unterschied "Gewerbebetrieb" und "selbstständige Arbeit"

Hallo Leute,

habe gestern ein Gewerbe angemeldet und sitze hier mit dem "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung". Ich bin soweit fertig, habe jedoch noch 2-3 Fragen.

Zuerst zu mir und was ich vorhabe:

Ich bin 23 Jahre alt, Student und habe bisher einen 400€ Minijob gehabt. Habe jetzt ein Jobangebot als freier Redakteur (ebenfalls auf 400€ beschränkt) bekommen und musste dafür ein Gewerbe anmelden.

Da meien Versicherung meinte, dass ich mich ab einem Einkommen von mehr als 400€ (zusammen aus Gewerbe und Minijob) selber versichern muss, habe ich geplant den Minijob auf 200€ zu beschränken und 200€ aus dem Gewerbe hinzuzuverdienen. Sollte alles klappen, wird der Minijob auf Dauer immer weniger werden und das Gewerbe immer mehr. Hier kommen die ersten zwei Fragen:

a) ist es richtig, dass ich mich bei mehr als 400€ bereits privat versichern muss ?!?! b) im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung gibt es einen Teil in dem das geplante Einkommen aufgelistet werden muss. Gehört der Minijob dazu ?! Unter "nichtselbstständige Arbeit" ?! Im Internet habe ich bisher gelesen, dass dieser nicht dazu gehört, da er ja nicht versteuert wird. Einzelne Stimmen sagen aber immer wieder, dass er sehr wohl dazu gehört. Es ist hinzuzufügen, dass mein Arbeitgeber eine Lohnsteuerkarte von mir hat.

Weiter gehts =) Ich betreibe seit einiger Zeit eine Internetseite. Diese will ich eigentlich schon seit Ewigkeiten monetarisieren (Werbung einbinden) habe mich bisher aber nie herangetraut wegen der ganzen Geschichte mit dem Gewerbe.

c) Wo muss ich in der Liste der zukünftigen Einnahmen was eintragen. Zählen die Einnahmen der Redakteurtätigkeit UND aus den Werbeeinnahmen einer Internetseite zum "Gewerbebetrieb" oder "selbstständige Arbeit".

d) In meinem Gewerbeschein steht unter Tätigkeiten:"Redakteurtätigkeiten", Betreiber eines Webblogs", "Werbeeinnahmen". Wenn ich vorhabe früher oder später auch mit Youtube (Werbung) Einnahmen zu generieren, ist das dann in Ordnung. Der Begriff "Werbeeinnahmen" ist ja sehr breit gefächert.

Ich danke euch wirklich vielmals für eure Hilfe. Ich weiß, dass es ratsam ist zu einem Steuerberater zu gehen, jedoch fehlen mir dazu zur Zeit definitiv die finanziellen Mittel. Es sind aber eigentlich nur diese 4 Fragen. Den Rest habe ich bereits selber recherchiert und bin mir ziemlich sicher, dass sonst alles passt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?