Wieso muss ich die Abfindung noch versteuern, der AG hat die LST doch schon abgeführt???

1 Antwort

Ein sofortiger Lohnsteuereinbehalt des Arbeitgebers von einer gezahlten Abfindung ist korrekt. Es wird dabei die sog. "Fünftelregelung" angewandt, die meist zu einer geringeren Besteuerung der Abfindung führt, siehe Erläuterungen im Link unten. Im Folgejahr der Abfindungszahlung wird eine normale Einkommensteuererklärung fällig. Ob es zu einer Steuerrückzahlung oder -nachzahlung kommt, hängt ab von den sonstigen Einkünften bzw. den abzugsfähigen Aufwendungen im "Abfindungsjahr" ab, läßt sich somit nicht pauschal beantworten. http://www.finanzfrage.net/frage/abfindung---was-beachten#answer282887

Wieso so viel Steuerabzug von der Abfindung?

Ich habe 11.000 Euro brutto im Aufhebungsvertrag vereinbart und habe mit Lohnsteuerklasse 5 nur 6448 Euro netto rausbekommen? Warum so viele Abzüge? War 6 Jahre in Elternzeit und hatte kein Einkommen. Laut Abfindungsrechner hätte ich ca 9000 Euro rausbekommen. Wurde zu viel abgezogen oder kann ich mir das "restliche" Geld noch iwie per Einkommenssteuer zurückholen? Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Abfindung Steuer in Wiso?

Hallo,

ich nutze für meine Steuerbescheid immer Wiso. Dieses Jahr haben wir einen Sonderfall mit Abfindung. Ich habe bissi rumgespielt und keine Spalte mit Abfindungen bei der Eingabe gefunden.

Wie ist es denn wenn die Abfindung fließt, der Arbeitgeber versteuert diese mit dem letzten bekannten Steuerklasse ( haben ein ruhendes Arbeiotsverhältniss). Wenn der Jahresstrefen mit Steuern kommt, wird da eine Info ans Finanzamt gegeben das es sich um eine Abfindung handelt und die 5tel Regelung angewendet werden soll ?

Danke

...zur Frage

Auszahlung aus der Pensionskasse Steuerfrei?

Hallo zusammen!

Ich bin 19 Jahre alt und habe während meiner Ausbildung eine Pensionskasse bei der Sparkasse geführt! (Jeden Monat 40 Euro Firma, 40 Euro privat eingezahlt)

Da ich jetzt mit der Ausbildung fertig bin und ab September bei der Polizei eine Ausbildung mache, habe ich ein Schreiben bekommen, dass ich die Möglichkeit habe, den Betrag von 2.700 Euro auszahlen zu lassen. (Abfindung von Kleinstanwartschaften)

Das möchte ich gerne machen, da ich diesen Monat überbrückungsweise arbeitslos bin.

Meine Frage dazu: muss ich darauf steuern zahlen oder ist das steuerfrei? Es gibt doch bestimmt einen Freibetrag? Und wenn ich tatsächlich Steuern zahlen muss: welche Steuerklasse habe ich dann? War bisher nur Azubi und noch nicht Festangestellte, zuvor Schule!

Bitte um schnelle Antworten, vielen Dank! (:

...zur Frage

Jahresgehalt, Abfindung wie korrekt eintragen in Steuererklärung

Hallo liebe Community,

folgender Sachverhalt Ich weiß nicht wie ich Jahresgehalt und Abfindung in Anlage N korrekt eintragen muss. Ich war die ersten Monate festangestellt. Erhalte nun eine Abfindung und werde ab dem 01.08. eine ausbildung machen. Zwischendruch habe ich 4 Monate krankengeld bezogen.

Für meine Abfindung findet die 1/5 Regelung Anwendung.

Abfindung: (Brutto) 20000,00 Jahresgehalt 1. Arbeitgeber (Brutto) 7319,00
Jahresgehalt 2. Arbeitgeber (Brutto) 2100,00 ab

Muss Ich nun die Summe der Bruttobeträge in zeile 3 der Anlage N eintragen oder trage ich nur die Summe (7319+2100) in Zeile 3 ein und die Abfindung (20000,00) in Zeile 19 (steuerpflichtige Entschädigung) ein.

Vielen Dank!

...zur Frage

Zusammen oder Einzelveranlagen steuerlich jedes Jahr aufs neue möglich?

Hallo,

wir erwarten dieses Jahr eine sehr hohe Abfindung für die Frau. Diese hat nur Elternzeiteinkommen. Wir haben bisher zusammen steuerlich veranlagt. Machen die Steuer immer mit Wiso. Ich habe mit den Steuerrechner "gespielt" und zur Erkentniss gekommen das eine Einzelveranlagung viel mehr sind machen würden aufgrund der 5tel Regelung bei Abfindungen. Kann man dann im übernächsten Jahr wieder zusammen veranlagen ?

Eine Frage zur Abfindung. Zahlen kommen in den nächsten 2-3 Wochen, man soll sich bis zum Ende September zeit lassen zu entscheiden. Wenn diese Jahr die Abfindung fließt wird der Arbeitgeber es auch 2016 versteuern ? Oder muß man es aktiv nachfragen. Wie ist es idR mit der 5tel Regelung. Versteuert der AG es normal und muss man sich die Steuer über die Erklärung wiederholen ?

Vielen Dank !

...zur Frage

Abfindungszahlung im Januar, sonst keine Einkünfte. Wie berechne ich, was netto dabei rauskommt?

Hallo.

Gucke ich da einfach in die enspr. Lohnsteuertabelle? Da sehe ich ja dann wieviele Steuern da anfallen. Normalerweise stehen da ja Jahreseinkommen. Aber im Januar weiss man ja noch nicht, wie das Jahresinkommen sein wird. und muss ja trotzdem irgendwelche Steuern vom Bruttoabfindungsvertrag abziehen. Wie wird der ehemalige Arbeitgeber das machen?

Vielen Dank und Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?