Wieso kann man eine Krankenzusatzversicherung bei der Einkommensteuererklärung nicht unter "außergewöhnliche Belastungen" absetzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten


"Der Gesetzgeber will mit der steuermindernden Berücksichtigung außergewöhnlicher Belastungen unzumutbare Härten bei der Einkommensteuer vermeiden. Erwachsen einem Steuerpflichtigen zwangsläufig größere Aufwendungen als der überwiegenden Mehrzahl der Steuerpflichtigen gleicher Einkommensverhältnisse, gleicher Vermögensverhältnisse und gleichen Familienstands (außergewöhnliche Belastung), wird auf Antrag die Einkommensteuer dadurch ermäßigt, dass der Teil der Aufwendungen, der die dem Steuerpflichtigen zumutbare Belastung übersteigt, vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen wird. Aufwendungen erwachsen zwangsläufig, wenn man sich ihnen aus rechtlichen, tatsächlichen oder sittlichen Gründen nicht entziehen kann und soweit die Aufwendungen den Umständen nach notwendig sind und einen angemessenen Betrag nicht übersteigen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Fergew%C3%B6hnliche_Belastung

Ein Zusatzversicherungsbeitrag ist also keine unzumutbare Härte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krankenzusatzversicherungen sind aus der Sicht des Fiskus und nebenbei auch meiner Meinung nach reiner Luxus, den sich weder alle leisten wollen noch alle leisten können.

So wenig wie sich der Staat an Urlauben oder dem Autokauf für Privatpersonen beteiligt, sollten Krankenzusatzversicherungen steuerlich abziehbar sein.

Wie passen "diverse Krankenzusatzversicherungen" eigentlich zu den von dir aufgeführten Krankheitskosten/außergewöhnlichen Belastungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gibbs 23.09.2017, 11:32

Hallo!

Naja,  z.B. meine Zahnzusatzversicherung kostete für 2016 300 Euro. 2016 habe ich eine Zahnkrone bekommen. Trotz der Leistung der Versicherung musste ich noch 110 Euro dazu bezahlen usw.

0

Eine Krankenzusatzversicherung ist keine außergewöhnliche Belastung.

Sie mag zwar dich belasten, ist aber - wie gesagt - nichts außergewöhnliches (im Sinne der Allgemeinheit).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?