Wieso ist die Rürup-Rente besser für ältere Vorsorgende ab 50 Jahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

vermutlich wel durch die staatliche Förderung der eigene Beitrag relativ geringer ist. Wenn man erst mit 50 Einen Vertrag macht, dann ist ja die Zeit bis zum rentenalter nicht mehr so lang und der zinseszinseffekt nicht so hoch. Da wirken sich die Fördergelder schon mehr aus, auch wenn die Verträge als solches nciht umbedingt die große Liebe der Anbieter sind.

Diese Tatsache verschließt sich mir. Je länger jemand spart, desto länger gewinnt er an der staatlichen Förderung. Das ist übrigens mit jeder Sparform so. Ausserdem steigt der förderbare Anteil von derzeit 66 % stufenweise auf 100 %. http://www.meine-finanzseite.de/Ruerup.asp

Bei der Riesterrente gilt analog der normalen Rentenversicherung, dass sie sich nur lohnt, wenn möglichst lange angespart wurde, was mit 50 Jahren natürlich nur noch sehr begrenzt möglich ist.

Eine Rürup-Rente kann man im Extremfall ab dem kommenden Monat beziehen, wenn man heute einzahlt.

Zusätzlich gilt: Wenn man den Höchstsatz (für Singles) von 20000 € einzahlt, kann man 66% davon steuerlich absetzen und von der daraus resultierenden Rente müssen (dauerhaft!) nur 56% als Einkommen versteuert werden.

Beide Prozentsätze gelten für 2008 und erhöhen sich jährlich um 2 Prozentpunkte.

Was möchtest Du wissen?