Wiederumstellung von Teilzeit auf Vollzeit?

1 Antwort

Wenn Sie wieder in Vollzeitarbeiten möchten, können Sie das Ihrem AG anzeigen. (§ 9 TzBfG). Bei einem entsprechenden freien Arbeitsplatz hat er Sie bei gleicher Eignung bevorzugt zu behalten, sofern keine dringenden betrieblichen Gründe oder Arbeitszeitwünsche anderer teilzeitbeschäftigter Arbeintnehmer entgegenstehen. Wenn Sie keine Fristen für die Teilzeit vereinbart haben, gilt dan auf unbestimmte Zeit. Wenn Ihr Arbeitgeber einen neuen Vertrag aufsetzten möchte, kann er das nur machen, in dem er eine Änderungskündigung auspricht. Zweck dessen ist einzene Arbeitsbedingungen zu ändern, während das Arbeitsverhältnis im Übrigen bestehen bleibt. Sie können die geänderten Arbeitsbedingungen annehmen, dann gelten sie. Sie haben aber die Möglichkeit die neunen AB unter Vorbehalt ihrer soziealen Rechtfertigung annehmen, dann können Sie auf Festellung der Sozialwidrigkeit klagen § 4 S. 2 KSchG. Bei Erfolg besteht das AV zu alten Bedingungen, bei Misserfolg zu neuen. Sie können die neuen Bedingungen auch ablehenen, dann wird die Beendigungskündigung zunächst wirsam, sie können dann binnen 3 Wochen nach Zugang der Kündigung Kündigungschutzklage nach § 4 S. 1 KSchG erheben. Bei ERfolg besteht AV zu früheren Bedingungen, bei Misserfolg ist das AV insgesamt beendet. Ich würde an Ihrer Stelle alle Vereinbarungen schriftlich festhalten, selbst wenn die nur für kurze Dauer sind, denn bei möglichen Klage ist es sehr wichtig für die Beweislage.

Darf ein Arztbesuch eines Arbeitnehmers mit fester Arbeitszeit ohne Abmeldung erfolgen?

Darf ein Arztbesuch eines Arbeitnehmers mit fester Arbeitszeit ohne Abmeldung erfolgen, d.h. während der Arbeitszeit und auf Kosten des Arbeitgebers? Ein Arbeitnehmer, der Gleitzeit hat, muss sich ja wegen eines Arztbesuches bei der Arbeit, bzw. bei seinem Zeitkonto abmelden. Stimmt es, dass ein Gleitzeit-Arbeitnehmer in dem Falleinen Nachteil hat?

...zur Frage

Besuch beim Arbeitsamt nach Kündigung - muss Arbeitgeber freistellen?

Wenn man betribesbedingt gekündigt wurde, muss einem der Arbeitgeber den Gang zu Arbeitsamt während der Arbeitszeit ermöglichen? Terminvorschlag des Arbeitsamtes kam nach Meldung der Kündigung, dieser liegt aber während der Arbeitszeit.

...zur Frage

Wonach richtet sich die Besoldung der Beamtinnen im erneuten Beschäftigungsverbot nach Teilzeitarbeit in Elternzeit?

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einer ersten Schwangerschaft (in der ich noch die volle Stundenzahl gearbeitet hatte), ging ich für drei Jahre in Elternzeit und fing nach ca. 1,5 Jahren wieder an, in Teilzeit während der Elternzeit zu arbeiten (44,44% der Stunden).Nun habe ich ein erneutes Beschäftigungsverbot erhalten, weil im Juni unser zweites Kind geboren werden wird.Endet damit die Elternzeit und der vorangegangene Vollzeit-Vertrag für das Beschäftigungsverbot würde wieder greifen? (Terminlich würde die Elternzeit ohnehin Ende Juni enden.)Eine Freundin die in der Elternzeit schwanger wurde und ihr zweites Kind bekam - sie arbeitete nicht - bekam vom Arbeitgeber während des Mutterschutzes ihren alten, vollen Lohn. Trifft das auch für die Teilzeitarbeiter in Elternzeit zu?Mit freundlichen Grüßen Simone100

...zur Frage

Nach Elternzeit weniger arbeiten als vorher, was gilt in Bezug auf den Vertrag zu beachten?

Wenn man nach der Elternzeit nicht mehr Vollzeit arbeitet, sondern Teilzeit, was sollte man in Bezug auf den Arbeitsvertrag beachten, damit das nicht zum Nachteil wird für einen selber. Ist ein neuer Arbeitsvertrag abzulehnen- würde ein Änderungsvertrag genügen. Ist doch auch wichtig wegen der bisherigen Betriebszugehörigkeitsdauer. Worauf muß man vor Unterzeichnung achten?

...zur Frage

Muss ich einen Minijob (Nebenjob) meinem Arbeitgeber melden?

Ich könnte einen Minijob antreten (Gehalt<400 Euro) und habe bei meinem Arbeitgeber eine halbe Stelle (Teilzeit 50 %). Muss ich meinem Arbeitgeber melden wenn ich den anderen Job antrete. In meinem Arbeitsvertrag steht nichts dazu.

...zur Frage

Teilzeit nach Elternzeit, darf ein neuer Arbeitsvertrag erstellt werden, der befristet wird?

Kann mein Arbeitgeber, obwohl ich einen unbefristeten Vollzeitarbeitsvertrag habe, verlangen, daß ich nur dann eine Teilzeitsstelle bekomme, wenn ich hierzu einen berfristeten Vertrag unterschreibe? Oder wäre eine solche Befristung gar nicht rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?