Wieder in die GKV trotz Schulden in der PKV

3 Antworten

Wenn Du unter 55 Jahre alt bist und unter Versicherungshöchstgrenze verdienst, unterliegst Du als Angestellter der Versicherungspflicht.

Du wirst als ganz normal über den Arbeitgeber angemeldet, der dann Deine Beiträge abführt.

Der bisherige Privatversicherer wird allerdings die Rückständigen Beiträge eintreiben.

Vermutlich ist es sogar auf Dauer sehr günstig für Dich, denn privatversicherer können im Alter sehr teuer werden.

Wenn Versicherungspflicht eintritt und du unter 55 bist geht es zurück in die GKV. Ändert aber nichts an den Beitragsschulden bei der PKV.

Hattest du kein ALG 2 beanragt als deine Einkünfte nicht mehr gepasst haben?

Die richtige Antwort hat Kevin1905 gegeben. Unter 55 und sozialversicherungspflichtig angestellt unter der JAEG verdienend bedeutet im Ergebnis Pflichtversicherung in der GKV. Der Schuldenberg bei der PKV bleibt. Doch der lässt sich massiv reduzieren. Hat die PKV bereits rückwirkend auf den Notfalltarif umgestellt und ab dem Zeitpunkt der säumigen Beiträge den Monatsbeitrag neu angepasst. Der liegt nämlich bei nur etwa 80€ (je nach PKV). Damit wäre Dein Schuldenberg nämlich nur 80€ mal Anzahl der Monate in denen Du nicht gezahlt hast. Und dann sieht die Geschichte schon anders aus. Dann kann nach Wechsel in die GKV noch ein Abzahlungsplan verhandelt werden.

Ich würde Dir empfehlen dazu einen Versicherungsberater einzuschalten. Die Kosten sind in dem Fall sehr überschaubar jedoch sind die Chancen höher als wenn Du es auf eigene Faust probierst. Good luck

Was möchtest Du wissen?