Wie wird Ratenzahlung auf Schuld unter Einschluss von Zinsen angerechnet?

2 Antworten

Also wenn ncihts anderes im Vertrag bestimmt ist, geht es standardmäßig so, das man de Zinsen immer am Jahresende zuschlägt.

Zinsstaffelmethode, wie in der Schule so im Bereich 5-6 Schuljehr gelernt.

Also ab Auszahlung bis zur erste Tilgung X Tage mit 7 % von 10.000,-. Dann von der erste Tilgungszahlung bis zur nächsten 7 % von 9.500,- usw. bis zum ersten 31. 12. Dann die Zinsen auf den Darlehnsstand aufschlagen und ebenso weiter.

d.h. die Zinsen werden für jeden Abschnitt, indem sich die restschuld nicht verändert, separat berechnet und dann zusammenaddiert und obendrauf gepackt am jahresende?

0

Nach der gesetzlichen Vorgabe in § 367 BGB. Die Raten werden zunächst auf die Kosten gezahlt, dann auf die Zinsen und zuletzt erst auf die Hauptforderung, in dieser Reihenfolge.

Baufinanzierung Hilfe

Hallo Zusammen,

wir planen folgendes Projekt.

Daten Haus:

Neubau einer massiven DHH, E70 EG+OG+DG+KG 122m2 Wohnfläche 5 Zimmer WU Beton-Keller (gedämmt und mit Heizkörpern) Heizungsanlage Wärmepumpe und Fussbodenheizung

Kosten:

Herstellungskosten Haus Festpreis 240.000 EUR (Schlüsselfertig)

Grundstückskosten inkl. Erschl., Grunderwerb, Notar: 170.000 EUR

Baunebenkosten: ca. 30.000 EUR

Garage: 8.500 EUR

Bemusterungspuffer: 5000 EUR

Material für Bodenbeläge, Farbe: 6000 EUR

Außenanlagen (ca. 16.500 EUR)

Gesamtkosten: 475.000 EUR

Eigenkapital: 60.000 EUR

Eigenleistung: 20.000 EUR

Fremdkapital:

396.000 EUR

Ich habe an Hand der Daten mir von zwei verschiedenen Finanzmaklern Finanzierungsangebote errechnen lassen, dass wir auf eine monatl. finanzielle Belastung von ca. 1400 EUR kommen.

Fragen:

Könntet ihr mir diese Angebote mit euren Erfahrungen und Wissen beurteilen?

Was ist gut, was ist schlecht an den einzelnen Komponenten?

Was könnte man anders machen oder besser machen?

Wo sollte man etwas verändern?

Würdet ihr eher einen reines Anutätendarlehen empfehlen? Ohne Kombi o. Riester? Wie lange sollte die Zinsbindungsdauer mind. sein? und anf. Tilgung?

Vielen Dank euch!!!!

LG


  1. Angebot

a) Riester-Darlehen (Ehemann): 136.000 EUR Hier fließen jährl. Grundzulage Mann (154 EUR) und 1 Kind (300 EUR) in die Tilgung ein.

Auszahlung: 100% Sollzins 3,44 % Effektiv 3,49 % Anf. Tilgung 1% Sondertilgung 5% Sollzinsbindung 20J. Rate 503,20 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 3M nach Zusage) Kosten Gutachten keine Bearbeitungsgebühren keine Restschuld ca. 84.919,71 EUR nach Sollzinsbindung Kalk. Vertragslaufzeit 34 J. 7 M (o. Sondertilgungen)

b) KFW 124 (Wohneigentum): 50.000 EUR

Auszahlung: 100% Sollzins 2,60 % Effektiv 2,63 % Tilgungssatz 2,01% (p.a. zzgl. ersparter Zinsen) Tilgungsbeginn nach 3J. Sollzinsbindung 10J. Rate 192,08 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 4M und 2Banktage nach Zusage) Gebühren keine Restschuld ca. 42.293,58 EUR nach Sollzinsbindung (Tilg.freie Zeit berücksichtigt) Kalk. Vertragslaufzeit 35 J. (o. Sondertilgungen)

c) KFW 153 (Energieeff. Bauen): 50.000 EUR

Auszahlung: 100% Sollzins 1,45 % Effektiv 1,46 % Tilgungssatz 2,90% (p.a. zzgl. ersparter Zinsen) Tilgungsbeginn nach 2J. Sollzinsbindung 10J. Rate 181,25 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 12M nach Zusage) Gebühren keine Restschuld ca. 37-708.25 EUR nach Sollzinsbindung (Tilg.freie Zeit berücksichtigt) Kalk. Vertragslaufzeit 30 J. (o. Sondertilgungen)

d) Anuitäten-Darlehen: 160.000 EUR

Auszahlung: 100% Sollzins 2,78 % Effektiv 2,82 % Anf. Tilgung 1% Sondertilgung 5% Sollzinsbindung 10J. Rate 504,00 EUR Bereitstellungszinsen 3% (p.a. ab 6M nach Zusage) Kosten Gutachten keine Bearbeitungsgebühren keine Auszahlungen 1 Restschuld ca. 141.579,21 EUR nach Sollzinsbindung Kalk. Vertragslaufzeit 47 J. 11M (o. Sondertilgungen)


...zur Frage

Muss ich bei Rückzahlung von Schulden an mich eine Ratenzahlung akzeptieren und darf ich darauf Zinsen erheben?

Hallo. Beim Scheidungstermin wurde ein Vergleich erstellt, gegen die Zahlung eines bestimmten Betrages auf den Ausgleich der Rentenversorgung zu verzichten. (Im Scheidungsurteil festgehalten.) 5 Monate nach in Kraft treten des Urteils und bisher keiner Zahlung, wurde nun per Einschreiben eine "Erinnerung" und "Bitte um Stellungnahme" versandt, auf die zur Antwort kam, der Betrag stände nicht zur Verfügung und könne nur in monatlichen Raten gezahlt werden. Muss ich mich darauf einlassen und falls ja, darf ich dann Zinsen erheben? Von dem Geld muss eine dringende Anschaffung getätigt werden, für die ich, im Falle der monatlichen Tilgung, selbst einen Kredit aufnehmen müsste. Vielen Dank!

...zur Frage

Habe gutgläubig 10000 € Verliehen! Wie stehen die Chancen diese einzuklagen?

Hallo zusammen, hoffe hier einen brachbaren Rat zu erhalten, abgesehen von "sieh es als Lehrgeld o. bei Geld hört die Freundschaft auf". Ich schwöre ich habs kapiert und es war mir eine Lehre. Also ich habe 2005 meinem damaligen Freund 10000€ zum tilgen eines Darlehns bei seiner Bank geliehen, damit er nicht unnötig Zinsen zahlen muss. Es war mündlich ausgemacht dass er mir das Geld zurück gibt sobald es ihm Finanziell besser ginge. Ich habe das Geld von meinem Konto abgehoben und es ihn in Bar gegeben. Er hat am folgenden Tag sein Darlehn bei der Bank getilgt. Jetzt sind wir 5 Monaten getrennt und ich möchte endlich mein Geld von dem ich noch kein Cent gesehen habe zurück. Also ich habe meinen Kontoauszug und er hat mit Sicherheit einen Bescheinigung der Tilgung des Darlehns. Jetzt würde ich gerne wissen wie die Chancen stehen das Geld einzuklagen. Ich bin für jeden Beitrag der mir weiter hilft dankbar!

...zur Frage

Zinskonditionen der Hypovereinsbank für Anschlussdarlehen, Steuerausländerin

Mein Darlehen läuft demnächst aus bzw. muss anschlussfinanziert werden. Bis jetzt bin ich Kundin bei der Hypovereinsbank. Meine vermietete Immobilie befindet sich in Deutschland. Seit 11 Jahren lebe ich aber nun in der Schweiz und zahle hier meine Steuern. Ich habe mit allen möglichen Banken Kontakt gehabt wegen einer Anschlussfinanzierung für mich als Steuerausländerin. Keine konnte mir ein Angebot machen. Nun also zu den neuen Zinskonditionen der Hypovereinsbank, die für mich noch die Anschlussfinanzierung machen würde: Nominalbetrag: 122.710 EUR; planmässige Restschuld per 31.06.2011: 65.965 EUR; Sollzinssatz p.a.: 4,1%; Tilgung: 1%; monatliche Raten: 521 EUR; Sollzinsbindung: 30.06.2013; Restschuld am Ende der ZB: 58.572 EUR; effektiver Jahreszins: 4,18%.

Offenbar hat die Hypovereinsbank hier bei der Berechnung der Rate den Nominalbetrag angesetzt, weswegen es zu solch hohen Zinskosten kommt. Warum ist das so? Aus meiner Sicht ist doch die Restschuld, die jetzt bei ca. der Hälfte liegt, ausschlaggebend. Wenn man schaut, wie hoch die Zinsen bei Berechnung ausgehend vom Nominalbetrag sind, dann liege ich ja bei rund 8% Zins. Wie kann das angehen. Aus meiner Sicht ist doch das schon Wucher. Also: Wer weiss Rat? Ich habe auch leider keine Ahnung, wie man mit der Hypovereinsbank da verhandeln muss. Freundliche Grüsse aus der Schweiz

...zur Frage

Welche Schuld wird beglichen, wenn nur Teilzahlung geleistet?

Mein Schuldner hat auf einen Vollstreckungsbescheid eine kleinere Teilzahlung geleistet. Jetzt fragt er mich, was er mir noch schuldet, und ist damit nicht einverstanden, dass ich ihm das Gezahlte zuerst auf die Gerichtsvollziehergebühren und die Gerichtskosten für den Mahnbescheid anrechne, so dass er weiterhin die Hauptforderung und die Zinsen hieraus zu zahlen hat. Er jedoch meint, dass zuerst die Hauptforderung beglichen worden ist und daher auch weniger Zinsen zu zahlen sind. Die Kosten werden danach gezahlt. Wer hat Recht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?