Wie wird entnommener Strom als Schadensersatz berechnet?

2 Antworten

Also so richtig werde ich daraus nciht schlau. Es geht darum, das ein Mieter unzulässig Strom aus einer Letung entnommen hat, die der Vermiter eigentlich umlegen könnte, es aber aus Kulanz-, oder sonstigen Gründen nciht macht?

Wenn er den Mieter belastet, dann darf er vermutlich schätzen. zum Beispiel die Jahre vergleihen und ggf. die Diffferenz nehmen.

Kommt auch drauf an, was der Mieter dort angeschlossen hatte.

Ich bin schon der Auffassung, dass der Mieter den entnommenen Strom zahlen muss. Er stiehlt ihn ja praktisch vom Vermieter, wenn der Mieter ihn einfach für sein Kellerabteil abzwackt. Der Vermieter kann bestimmt die Stromentnahme schätzen. Er braucht da wohl nur zu vergleichen, um wieviel höher sein Stromverbrauch für das Licht im Kellergang und und Treppengehäusei hinauf gegangen ist.

Abrechnung Kellerstrom und Belästigung durch Ruhestörung?

Ein paar junge Leute im Haus haben sich anscheinend einen Partykeller im 12-Mietparteien-Haus eingerichtet, und zwar direkt unter meinem Schlafzimmer. Hier erklingt jetzt extrem laute Musik und die vielen Stimmen der Leute, die richtig Randale machen. Andere im Haus können den Krach natürlich auch hören. Ruhe gibt es nicht mehr, schlafen kann man auch nicht mehr. Außerdem brennt jede Nacht stundenlang das Licht, nicht nur in deren Keller, sondern im gesamten Keller und meistens auch noch im Keller-Vorraum, das auch nicht ausgemacht wird, wenn sie den Keller verlassen. Meistens muss ich mitten in der Nacht runtergehen und das Licht ausmachen. Der Zustand ist unerträglich - es ist jetzt 4.20 Uhr morgens und die Beschallung nimmt kein Ende. Was soll ich tun, was für Rechte habe ich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit dem Vermieter abgesprochen wurde, zumal alle anderen Mietparteien meiner Meinung nach den Strom, den die verbrauchen, mitbezahlen müssen.

...zur Frage

Neuwagen durch Unfall beschädigt, wird der Wertverlust ausgeglichen?

Meine Frau hat einen neuen Wagen bekommen. Jetzt fährt sie ganz ängstlich durch die Gegend und hat Angst dass jemand ihr Auto kaputt macht. Was passiert eigentlich wenn jemand ihr jetzt in das Auto fährt? Dann ist der Neuwagen doch hin, oder? Also haben wir dann einfach Pech gehabt und müßen mit dem Wertverlust leben? oder wird der auch ausgeglichen?

...zur Frage

Schaden durch Baumfällarbeiten - Schadensersatz bei Warnschild?

Eine Forststraße ist für den allgemeinen Verkehr gesperrt, für den landwirtschaftlichen Betrieb und zu Forstzwecken jedoch geöffnet. Diesen Weg befuhr ein Bekannter mit seinem Auto und Anhänger, da er von einem Landwirt ein Brennholz erhalten hat. Um an die Ladestelle des Brennholzes zu gelangen, ist ein Straßenstück an einem Waldrand zu befahren, auf dem lediglich Hinweis- bzw. Warnschilder auf Baufällarbeiten standen. Mein Bekannter hatte hierbei großes Glück, weil ein umstürzender Baum nurmehr mit seiner Krone auf die Front des Autos aufschlug und einen Schaden anrichtete. Ist dieser Schaden zu ersetzen?

...zur Frage

Schadensersatzforderung zu recht?

Eine meiner Kommilitoninnen arbeitet zwischendurch in einem Supermarkt als Aushilfe an der Kasse. Dort hatte der Chef letztens vergessen, für die Tageseinnahme die Geldkassette rauszustellen. Da sie das Geld nicht einfach so rumliegen lassen wollte, hat sie es in eine Einkaufstüte gepackt und im Büro auf den Tisch gelegt. Eine Einschlussmöglichkeit ist dort offensichtlich nicht vorhanden. Am nächsten Tag war das Geld natürlich weg. Nun verlangt der Chef, dass sie das Geld (1.045 € ersetzten soll. Ich finde, dass muss sie nicht. Wenn eine sichere Deponierung des ´Geldes nicht möglich ist, ist das schließlich Sache ihres Chefs. Habe ich damit recht?

...zur Frage

Wie kann man am besten kontrollieren, ob Grundsteuer bei der Betriebskostenabrechnung korrekt ist?

Bei der Betriebskostenabrechnung habe ich eine Frage zu der Grundsteuer, die auf die Mieter umgelegt wird. Wie wird diese berechnet, wenn sich in dem jeweiligen Haus auch Gewerberäume befinden? Soweit ich weiß haben Gewerberäume eine andere Grundsteuer. Darf der Vermieter das irgendwie zusammen abrechnen oder darf der den Mietern von Wohnung auch nur den Wohnraum als Grundsteuer umlegen? Wie berechnet man das?

...zur Frage

Recht: Kann ich Mobilfunkanbieter wegen Schadensersatz verklagen, weil er Stick gesperrt hat?

Noch eine Frage zum Recht: der Mobilfunkanbieter debitel hat nun meinen Stick gesperrt, bis ich die horrenden Österreichgebühren für die Internetnutzung zahle. Bin nun wieder Daheim in D, kann den Stick nicht nutzen, obwohl ich die monatlichen Gebühren (für Deutschland) immer pünktlich gezahlt habe, auch die Mai-Gebühren werden mir sicher voll belastet. Kann ich daher debitel auf Schadensersatz verklagen oder zumindest die Gebühren für Mai nicht zahlen? Es kann doch nicht sein, daß ich brav die Gebühren zahle und der Anbieter seine Leistung NICHT erbringt!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?