Wie wird eine Eigentumswohnung bei eventuellem Abrutschen in Hartz IV bei dem Schonvermögen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für Häuser und ETW gelten nicht die angemessenheitsgrenzen wie für gemietete Wohnungen.

Ein Haus, oder eine ETW muss nicht verkauft werden, wenn sie nicht größer als 130 qm ist.

Allerdings gibt es das Problem, wenn daraus noch Lasten existieren, können nur die Zinsen, aber nciht die Tilgung als die Kosten der Unterkunft in Ansatz gebracht werden.

Ist die ETW/ as Haus bezahlt, gelten natürlich nru die Nebenkosten als KdU, nicht z. B. die Abschreibungen.

Weitere Probleme, wenn es eine Einliegerwohnung gibt.

http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/52318.eigentumswohnung.htm

Wenn die Wohnung von der Größe her angemessen ist muss sie nicht unbedingt verkauft werden. Wenn die Wohnung im Idealfall vieleicht schon abbezahlt ist, wäre es auch widersinnig sie zu verkaufen denn sie verursacht für die Arge ja meist keine weiterenn Kosten wie Mietzuschuss, Heizkostenzuschuss etc..

Hallo, dir stehen rein Flächenmäßig 45 qm für dich alleine zu und pro weitere Person 15 weitere qm. Die Wohnung muss angemessen sein, dann zählt sie in das Schonvermögen.Die Arge übernimmt dann die normalen Kosten für Abwasser, Müll und Co, das in der Regel als Hausgeld angesetzt wird durch die Hausgemeinschaft/Eigentümerversammlung.Es stehen ferner Heizkosten zu, für den Hausvorstand 359,- Euro für die zweite Person ca. 320,-. Kinder je nach Alter bestimmte Beträge. Ist die Wohnung viel zu groß, kann erwartet werden das man sie verkauft.

es kommt auf de größe an. pro person dürfen ess entsprechend quadratmeter sein, genaueres kann man bei der zuständigen arge erfahren

Größe des Wohnraums

Was die angemessene Größe der Wohnung betrifft, so gelten in der Regel 45m² für eine, bzw. 60m² für zwei Personen, sowie weitere 15m² für jede weitere Person, nicht jedoch für Säuglinge, als angemessene Wohnungsgröße. Für den Fall, dass der Leistungsbezieher eine Eigentumswohnung oder ein Eigenheim besitzt, ist die Frage der Angemessenheit in dem Bereich der Vermögensanrechnung zu klären. In diesem Fall gelten andere Maßstäbe bezüglich der angemessenen Größe des Eigenheims.

weiter unter: http://www.sozialleistungen.info/con/hartz-iv-4-alg-ii-2/angemessene-wohnung.html

Was möchtest Du wissen?