Wie wird ein lebenslanges, kostenloses Wohnrecht festgemacht?

1 Antwort

Seit 2010 hat sich die Rechtslage insofern nicht verändert. Man könnte ein Wohnrecht auch ohne notarielle Vereinbarung begründen:

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/lebenslanges-wohnrecht_idesk_PI17574_HI646329.html

Ob es allerdings sinnvoll ist den Notar zu sparen ist eine andere Sache. Nicht nur Grundstückserwerber werden ohne Eintragung versuchen, das Wohnrecht zu bestreiten. Erben werden es ebenso. Und was ist, wenn der Eigentümer selber seine Ansicht ändert? Dann kann man nur hoffen, alle Verträge aufbewahrt zu haben und mit deren Hilfe die Vereinbarung nachweisen zu können.

Was möchtest Du wissen?