wie wird ein lebenslanges kostenloses wohnrecht eingeräumt

4 Antworten

relativ einfach:

Der Eigentümer der Immobilie geht zum Notar udn defniert es:

Der .........Name, Anschrift geb. am in, wird an den Räumen ........., im Haus ... Genaue Grundbuchbezeichnung .... ein lebenslanges kostenloses Wohnrecht gewährt. Diese Wohnrecht ist an rangbereiter Stelle im Grundbuch einzutragen.

Dann müßte noch festgelegt werden, ob das Wohnrecht persönlich ausgeübt werden muss, oder ob die Räume ggf. vermietet werden können. und ob es eine Entschädigung gibt, wenn es nciht ausgeübt werden kann, wenn z. B. der umzug in ein Pflegeheim notwendige wird. Und festlegen wie es mit den Nebenkosten ist. wer hat die zu tragen. dEr eigentümer, oder der Wohnrechtsinhaber.

je genauer beschrieben wird, desto geringer der mögliche Streit, wenn es später Uneinigkeit gibt.

auf keinen Fall:

einen Nießbrauch eintragen. Der Nießbrauch geht viel weiter als das Wohnrecht. Ausserdem verliert man die steuerliche AfA Möglichkeit. Desweiteren könnte der Nießbraucher mit den Räumen praktisch umgehen wie ein Eigentümer. Vermieten z. B.

Eine sehr vage formulierte Frage: Einräumen läßt sich das nur, wenn man Eigentümer einer Immobilie ist. Dann muß man zur Absicherung des Wohnrechts eine Eintragung im Grundbuch vornehmen lassen und das bedarf der notariellen Beurkundung. Was man beachten sollte: Es handelt sich um eine Schenkung und die anfallende Schenkungsteuer kann bei Lebensgefährten, wo der Freibetrag nur 20.000 Euro beträgt, gigantische Höhen erreichen. Also besser vorher den Steuerwert des Wohnrechts ausrechnen lassen. Wenn es nämlich erst einmal im Grundbuch eingetragen ist, ist alles zu spät.

was meinst du mit Wie?

Ich würde das notariell beurkunden lassen. Der Notar setzt die entsprechenden Verträge auf und sorgt für die nötigen Eintragungen.

Kann man ein lebenslanges Wohnrecht per Testament verfügen?

Kann man per Testament jemanden eine Immobilie vermachen aber einer anderen Person lebenslanges Wohnrecht einräumen? Das müsste ja im Grundbuch vermerkt werden, oder?

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht mit allen Rechten und Pflichten?

Wenn man ein lebenslanges Wohnrecht mit allen Rechten und Pflichten erbt, bedeutet dies, dass man sich auch komplett um den Unterhalt der Immobilie kümmern muss. Auch Grundsteuer, sämtliche Abgaben und Erhaltungsmaßnahmen?

...zur Frage

Gilt lebenslanges Wohnrecht, wenn man ins Altenheim umzieht?

In unserer Straße hat eine Dame mit dem Käufer ihres Hauses ein lebenlanges Wohnrecht vereinbart. Jetzt muss die Dame aber ins Altenheim umziehen, weil sie pflegebedürftig ist. Gilt ihr lebenslanges Wohnrecht jetzt weiterhin? Oder darf der neue Besitzer die Wohnung jetzt wieder vermieten?

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch eintragen nach der Beleihung von der Bank!!

Haben ein Haus von meiner Tante gekauft auf Ratenkredit !! Sie bekommt von uns ein Lebenslanges Wohnrecht aber sie Besteht jetzt darauf das im grundbuch eintragen zu lassen kann es da Probleme mit der Bank geben?

...zur Frage

Nießbrauchrecht oder lebenslanges Wohnrecht

Hallo!!! Kann mir jemand sagen inwieweit sich der Kaufpreis eines Hauses (2. Familienhaus) ändern kann, wenn für eine Wohnung im Haus ein Nießbrauchrecht oder ein lebenslanges Wohnrecht eingetragen wir? Kann der Kaufpreis dadurch gemindert werden????

...zur Frage

Erbschaftsfrage? Wohnrecht Großmutter?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da die aktuelle Situation mich sehr beschäftigt. Es geht mal wieder um das leidige Thema "Vererben / Erben".
Aktuell liegt folgende Situation vor.

Mein Eltern sind Eigentümer eines Mehrfamilienhauses mit 1 Wohnung als Eigennutzung, 1 Wohnung in der ich mit meiner Familie lebe, 1 Wohnung meiner Großmutter (lebenslange Wohnrecht!) und eine vermietete Wohneinheit. Zudem sind meine Eltern noch Eigentümer eines 2-Familienhaus in der eine Wohung vermietet und eine Wohnung von meiner Schwester mit Familie bewohnt wird. Auf zweitem Haus ist eine Restschuld. Der Kreditvertrag läuft in diesem Jahr aus und meine Eltern möchten das Haus meiner Schwester überlassen und den Kreditvertrag an sie abtreten. Nun zur eigentlichen Frage: Besteht die Möglichkeit, das auch das von mir bewohnte Wohnhaus überschrieben werden kann. Hierbei soll meinen Eltern sowie meiner Großmutter ebenfalls ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt, die Mietwohnung meinen Eltern zur Aufbesserung der Rente überlassen werden und ich meine Wohnung behalten und mir das ganze Haus als Eigentum vererbt werden. Leider weiß ich nicht, ob diese Lösung notariell möglich ist. Vielleicht ist auch eine Schenkung beider Häuser meiner Eltern an die Kinder zu vorab genanten Bedingungen möglich. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank vorab.

Liebe Grüße

Jürgen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?