Wie wird die Zeit des Erziehungsurlaubs bei Rentenanspruch berücksichtigt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt die Kindererziehungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung:

Kindererziehungszeiten sind Pflichtbeitragszeiten, für die die Beiträge als gezahlt gelten oder seit dem 1.6.99 vom Bund an die Rentenversicherung tatsächlich gezahlt werden. Für Geburten ab 1.1.92 werden der oder dem Erziehenden die ersten 3 Jahre nach der Geburt des Kindes als Erziehungszeit angerechnet, für Geburten vor dem 1.1.92 ein Jahr. Damit sind jeweils die ersten 36 beziehungsweise 12 Kalendermonate nach dem Geburtsmonat als Pflichtbeitrag belegt. Bei Mehrlingsgeburten wird die Zeit doppelt oder auch 3-fach (oder mehr) berücksichtigt. Für die Kindererziehungszeit wird unterstellt, dass ein durchschnittlicher Verdienst erzielt wurde.

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_104600/SharedDocs/de/Inhalt/Servicebereich2/Lexikon/K/kindererziehungszeiten.html

Es ist genau wie Lissa sagt, momentan werden pro Kind 3 Jahre Kindererziehungszeiten angerechnet, wird so gerechnet, als hättest Du den Durchschnittsverdienst eines Versicherten gehabt, pro Kind sind dies momentan dann ca. 80 Euro monatliche Rente.

Was möchtest Du wissen?