Wie wird die Höhe der Nettoabfindung berechnet?

3 Antworten

Die andere Möglichkeit ist es umgekehrt anzugehen. Du willst Dich gegenüber Deiner jetzigen Regelung nicht verschlechtern. Die Abfindung müsste zumindest so hoch ausfallen, dass Du nach Abzug der Steuern und Beiträgen zur KV noch genauso gut dastehst wie jetzt. Möglicherweise kann man auch noch den Auszahlungsbeginn einer zustehenden Betriebsrente früher starten. Nicht zu vergessen ist in diesem Fall auch das Arbeitslosengeld.

Nimm die Zahlen aus deinem letzten Steuerbescheid.

gehe auf einen der üblcihen Steeurrechner. z. B.

http://www.n-heydorn.de/steuer.html

Erst einmal das Ergebnis vom Becheid überprüfen.

Dann nimmst Du 1/5 der Abfindung und schlägst sie dem JahresBrutto zu. Die Steuerdifferenz mit 5 Multiplizieren. Dann hast Du die teuer auf die Abfindung. Das Verfahren nennt man "Fünftelregelung."

zwar werden wegen der persönlichen Abzugsbeträge bei Sonderausgabe udn Werbungskosten, diese Ergebnisse etwas differieren, aber es gibt ein gutes Annäherungserebnis.

Ich glaube da gibts keine genauen Regelungen dazu, aber ich denke die Abfindungshöhe richtet sich nach dem Alters des Arbeiters und seinen Berufsjahren in der Firma.

Was möchtest Du wissen?