Wie wird der Kurswert einer Anleihe berechnet bei Verkauf vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das entscheidet bei Aktien und Anleihen der Markt. Es gibt dafür keine Formel. Je nach Bonitätsänderung und Markteinschätzung seit Kauf wird der Kurs höher oder niedriger als beim Einstand ausfallen.

IHS bei Sparkassen sind jedoch nicht börsengehandelt, d.h. eine vorzeitige Kündigung ist i.d.R. nicht vorgesehen. In diesem Fall ist mit der Bank zu klären, ob der vorzeitige Verkauf überhaupt möglich ist. Die Abschläge werden - wenn es möglich ist - höher als der fehlende Zinskupon sein, denn es müssen auch noch Finanzierungskosten für das vorzeitig abgezogene Kapital berechnet werden.

Unter dem Strich nehme ich mal an, daß es sich für Dich nicht lohnen wird.

Ganz so, dass lediglich Bonitätsänderung und "Markteinschätzung" eine Rolle spielen, ist es bei Anleihen nicht. Für die Bewertung, also den Kurs einer Anleihe, gibt es zwei wesentliche Einflussfaktoren: Das Zinsniveau und die Bonität des Emittenten. Das Zinsniveau ist quasi extern gegeben und für alle Anleihen in der entsprechenden Währung gleich. Kurz gesagt: Sind die Zinsen für die (Rest-)Laufzeit (11 Monate) höher als das Zinsniveau bei Kauf der Anleihe, dann wird sie im Kurs gefallen sein, ansonsten gestiegen. Dazu kommt noch die Bonität des Emittenten. Da es sich um eine Sparkasse handelt, düfte hier nicht viel passiert sein. Finanzierungskosten für vorzeitig abgezogenes Kapital spielen keine Rolle bei der Bewertung einer Anleihe oder des Rücknahmekurses. Bei dem derzeitigen Zinsniveau könnte ich mir vorstellen, dass der Rücknahmepreis, sofern eine gestellt wird, für Dich gut sein könnte.

Habe ich das richtig verstanden, daß die Anleihe nur noch 11 Monate läuft? Wenn die Anleihe (mal angenommen) einen Kupon von 6% hat dann bekommst Du beim Verkauf einen Monat Stückzins vom Käufer, da Du die Wertpapiere ja schon einen Monat vom Kupon hattest. Bei einem Nominal von von 10.000,- wären das 50 Euro. Zusätzlich bekommst Du den Kurswert der Anleihe. Nehmen mir mal an sie notiert bei 101% dann wäre der Kurswert 10.100,-. Du bekommst den Kurswert plus Stückzinsen gutgeschrieben. Das wären 10.100,- plus 50 Euro das macht 10.150,- abzüglich Spesen, könnte bei 1% liegen. Noch Fragen?

Sparkassen IHS sind nicht börsennotiert.

0
@gandalf94305

Dann werden sie evtl. von der Sparkasse zu einem Rücknahmepreis (mit Abschlag) zurückgenommen. ....oder man muss sie wirklich bis zum Ende der Fälligkeit halten.

0

suche sichere Anlage, 4% Rendite

  • habe klare Anlagestrategie, seit vielen Jahren,
  • will 4% Rendite vor Steuern erwirtschaften, bin nicht gierig und habe nur einmal einen Totalausfall verbucht. Vor 20 Jahren.
  • habe in 2007 vermietetes 2Familienhaus an Mieter verkauft,
  • habe in 2008 Unternehmensanleihen mit durchschn. 4,25% Nom.Verzinsung gekauft.
  • Bin 2011 mit 11% steuerfreiem Kursgewinn ausgestiegen, (leider ein Jahr zu früh)
  • Habe in 2011 (3 Wochen vor Fokuschima) Aktien von EON und RWE gekauft. 7% Dividende in 2011 und 3,6% vorauss. in 2012 bei den geknickten Kursen/Dividenden.
  • Habe in 2012 ein 4jähriges Festgeld bei Santander Consumer für 4%p.a. angelegt.
  • Mag keine Wetten auf DAX/Stoxx oder sonstige Derivate.
  • Zahle pünktlich meine Steuern, wenn auch ungerne.
  • Erwirtschafte mit meiner Strategie zw. 50 und 60TE Rend. p.a.
  • Arbeite seit Wochen an einer zusätzlichen Anlageidee. Ich halte/verfolge seit Jahren die Unternehmens-Anleihe A0XFNP Lufthansa 6,75% bis 2014 und habe festgestellt, dass sie in den letzten Jahren relativ wenig an Kurswert verloren hat bei der hohen Nom-Verz. Die Eurokrise hat den Kurs immer wieder getragen. Wenn man nun eine langfristige Unternehmensanleihe kauft (z.B. Telekom bis 2020 oder so) mit einer hohen Nom-Verz. von vielleicht 5-6% und diese nach 2 oder 3 Jahren mit vielleicht 3% Kursverlust wieder verkauft, dann müsste doch dabei als Beimischung zur Strategie auch eine Rentabilität von 4% recht sicher möglich sein. Ist die Idee Eurer Ansicht nach für meine Strategie zielführend oder könnt Ihr mir Alternativen nennen?
...zur Frage

Bausparkasse falsche Beratung, Sparkasse knebelvertrag

Habe 2008 einen LBS Bausparvertrag € 121000.- abgeschlossen. Mit einem Sparkassen vorausdarlehn über € 121000.- eine Wohnung gekauft. Habe die Letzten 5 Jahre immer kräftig laut Berater der LBS in den Bausparer einbezahlt und die Zuteilung der Bausparsumme zum 31.12.2013 erhalten. Jetzt kommt ein Schreiben der Sparkasse München, dass laut Sondervereinbarung (Anlage 1 wo Wohnung als Sicherheit angegeben ist ) das Sparkassendarlehn nicht bereits bei Zuteilung des Bausparbetrages, sondern erst zum Ablauf der vereinbarten Zinsfestschreibung des Sparkassen-Darlehns getilgt werden kann. Die Zinsfestschreibung wurde bis 30.3.2018 vereinbart. Ich wurde nie darauf hingewiesen, dass eine Zuteilung der Bausparsumme erst nach 10 Jahren einen Sinn ergibt da ja die Ablösung des Vorausdarlehns der Stadtsparkasse erst dann möglich ist. Habe somit über Jahre umsonst Geld bei der LBS zu einem lächerlichen Zins geparkt. Ist das eine Falschberatung? Ist der Darlehnsvertrag der Sparkasse Rechtens, wo auf der ersten Seite groß steht Darlehen bis zur Zuteilung des Bausparvertrags und irgendwo in der Anlage als Sondervereinbarung Laufzeit bis Ende Zinsfestschreibung. Kann man den Vertag anfechten? Ist das nicht ein Knebelvertrag oder sittenwidrig?. Die Sparkasse hat mir angeboten bei einer Vorfälligkeitsentschädigung von ca. € 20000.- mich aus dem Vertrag herauszulassen. Bekomme ich das geparkte Geld von der LBS zurück um was anderes damit zu machen? Über Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

Anschlussfinanzierung mit Bausparvertrag

Hallo! Ende Sept. läuft meine Zinsbindung aus, ich habe folgende Modelle meiner Hausbank vorliegen, habe aber Bedenken, dass die nicht ausreichend günstig sind:

A) Darlehensbetrag 120.000 € geb. Sollzinssatz 3% Sollzinsbindung 10 Jahre Auszahlungskurs 100% eff. Jahreszins 3,04% Tilgung 2% Kosten Sollzinsen 47.865 € (ausgehend von Ablauf Sollzinsbindung mit 5%) monatliche Rate 680 € bis 2034, Tilgungsdauer 20 Jahre 7 Mon.

B)Tilgungsaussetzungsdarlehen mit Ablösung duch Bausparvertrag Finanzierung 120.000 € Bei Zuteilung Bausparvertrag wird TA-Darlehen durch Bausparvertrag abgelöst Voraussichtl. Laufzeit TA Darlehen 11 Jahre und 5 Mon. Gebundener Sollzinssatz 2,8% Sollzinsbindung Gesamtlaufzeit Auszahlungskurs 100% eff. Jahreszins 2,9% Durchfinanzierung bis 2034 Summe Kosten aus TA-Darlehen und Bausparvertrag 45.616 € monatliche Rate bis 2034 682 €

Es handelt sich um die Finanzierung eines EFH (ca. 250.000 € Wert). Ist das bei dem aktuellen Zinsniveau nicht zu teuer? Vergleichsangebote habe ich NOCH nicht. Ich bekam schon einen Anruf, ich soll bis MORGEN abschließen.....der Zins würde um 0,25% anziehen....!

Gerne eure Einschätzungen dazu.....! Vielen Dank!!

Beste Grüße - rororo

...zur Frage

Beispielrechnung Rendite einer Anleihe

Hallo! Ich fange gerade an, mich intensiver mit den diversen Finanzprodukten zu befassen und möchte verstehen, wie die Zahlen zustande kommen. Hier ein Beispiel, frisch von der Website der ING Diba für eine spanische Staatsanleihe:

Typ festverzinslich Emittent Koenigreich Spanien kleinste handelbare Einheit 1.000,00 Emissionstag 15.04.2009 Fälligkeitsdatum 31.01.2013 Restlaufzeit (in Jahren) 0,4 Jahre Kupon 6,150% Zinstermin 31.01. Rendite 3,23% Kurs 102,27 %

Ich verstehe nicht, wie die auf die Rendite kommen: Ich dachte folgende Rechnung als Beispiel:

Für 102,27 Euro kann ich die Anleihe mit Nominalwert von 100 Euro bekommen. Am Ende der Laufzeit bekomme ich die 100 Euro Nominalwert wieder und 40% (Restlaufzeit 0.4 Jahre) der Jahreszinsen von 6.15 Euro, das macht nur 2.46 Euro

Mein Gewinn beträgt damit 2.46 - 2.27 = 0.18 Euro? Aber die Rendite wird mit 3.23% beziffert.

...zur Frage

Oma wurde mit 72 Jahren eine Rentenversicherung verkauft- erlaubt?

In den Unterlagen fanden wir eine fondsgeb. Rentenversicherung, die Oma mit 72 Jahren verkauft wurde-Laufzeit 15 Jahre (Also noch Restlaufzeit 12 Jahre). Wozu das? Liegt hier nicht eindeutig falsche Beratung vor, sie erlebt den Ablauf ja evtl. gar nicht mehr?

...zur Frage

Kann man Finanzierungsdarlehen mit fester Laufzeit und festem Zinssatz nach 10 Jahren kündigen?

Kann man ein Finanzierungsdarlehen mit einer fester Laufzeit und und einem fest vereinbartem Zinssatz nach 10 Jahren Laufzeit sofort kündigen ohne dass man eine Vorfälligkeitsentschädigung oder andere Gebühren zahlen muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?