Wie wird das Jahreseinkommen bei vorzeitigem aussscheiden und Abfindung hochgerechnet?

1 Antwort

In der Steuererklärung 2008 wäre der Abfindungsbetrag in Anlage N in Zeile 17 (lt. Vereinbarung) eingetragen worden.

Die Fünftelregelung wird dann von amtswegen vorgenommen. Der Arbeitgeber muß nichts dazu beitragen.

Steuererklärung: Können Verluste aus CFD-Geschäften mit Abfindung gegenrechnet werden?

Ich versuche meine Steuererklärung selbständig anzufertigen. Dabei bereitet mir folgendes Probleme:

Mein Arbeitsverhältnis wurde letztes Jahr per Aufhebungsvertrag beendet. Die Abfindung wurde vom Arbeitgeber/Lohnbüro nach der Fünftelregelung besteuert. Im gleichen Jahr habe ich mit CFD-Geschäften einen Verlust erwirtschaftet. Der Wert des Verlusts beträgt etwa 20% des Abfindungsbetrags.

Wirken sich meine Verluste steuermindernd aus, oder können Verluste aus CFD-Geschäften nicht mit anderen Einkommensarten (Abfindung) gegengerechnet werden?

Wenn sie sich steuermindernd auswirken, wo und wie weise ich die Verluste aus?

Habt schon mal vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Abfindung! Als voraussichtliches Jahreseinkommen will X mein Vorjahr Einkommen eingeben.

Guten Tag Ich habe bis 31.12.2012 bei der Firma X gearbeitet. Dem Gerichtsurteil nach erhalte ich am 31 Januar 2013 von X eine Abfindung. Seit dem 1 Januar 2013 beziehe ich Krankengeld. Als voraussichtliches Jahreseinkommen will X mein Vorjahr Einkommen eingeben. Warum nicht das Krankengeld? MfG CL

...zur Frage

Fünftelregelung bei Abfindung im nächsten Jahr

Nehmen wir mal an:

  • Person A unterschreibt einen Aufhebungsvetrga zum 30.6.2014
  • Abfindung wird am 1.1.2015 ausgezahlt
  • Abfindungshöhe: 48.531€
  • verheiratet, Steuerklasse 3, keine weiteren Einkünfte in 2015, da auf Weltreise, Ehefrau auch ohne Einkünfte in 2015
  • ab dem 1.2.2014 kann A vorzeitig kündigen und damit die Abfindung pro Monat, den er früher geht um 2.144€ erhöhen
  • Jahresgehalt laut Arbeitsvertrag 58.000€ + variable Prämien (0-25%)
  • Gehalt 2013: ca. 70.000€

Fragen: A) Wird in 2015 die 1/5 Regelung angewendet und dadurch wird die Abfindung steuerfrei, da damit die Abfindung unter den Steuerfreibetrag rutscht (<16.000€)? B) Muss A dafür zwingend früher gehen, damit die Abfindung größer wird, als die 58.000€ Jahresgehalt oder wird das tatsächliche Gehalt 2014 als Grundlage genommen? C) Wie werden die Prämienzahlungen hier behandelt (In 2014 wird es keine Prämie geben)? D) Was passiert, wenn A ab Februar 2014 noch einen anderen Job sucht und mit dem Jahresgehalt 2014 über / unter der Abfindungshöhe bleibt?

Danke euch!

...zur Frage

Muss im Jahr des Rentenbeginns die Anlage R bei der Einkommensteuererklärung abgegeben werden?

Hallo, mein Vater ist seit dem 01.09.2008 in Rente (Altersrente für schwerbehinderte Menschen) Sein Jahreseinkommen lag in 2008 unter dem Steuersatz. Zusätzlich hat er eine Abfindung von 25000,-€ erhalten, die nach der Fünftelregelung besteuert wird. Seit September bezieht er eine monatliche Bruttorente von 1229,-€. Müssen diese 4 Monate in der Steuererklärung (Anlage R) mit angegeben werden? Für das Jahr 2009 liegt er mit dem Jahresrentenbetrag unter dem Steuersatz.. Wird das berücksichtigt?

In diesem Fall geht es um insgesamt fast 2500,-€, die dadurch mehr an das Finazamt fließen würden.

Danke für die folgenden Antworten Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?