Wie wird das Alterteilzeitgehalt besteuert?

3 Antworten

Deine derzeitige monatlich Gehaltsabrechnung enthält Dein bereits reduziertes Gehalt, das normal nach Tabelle versteuert wird.

Daneben (also zusätzlich!) enthält sie "Aufstockungsbeträge", die monatlich unversteuert ausbezahlt und erst im Rahmen der nachträglichen Steuererklärung versteuert werden. Dies führt regelmäßig zu einer erheblichen Steuernachforderung (d. h. Du mußt zahlen!) , weil die Summe der Aufstockungsbeträge mit Deinem persönlichen Quasi-Grenzsteuersatz und nicht mit Deinem Durchschnittssteuersatz belastet werden.

Die Höhe dieser Nachforderung hängt u. a. von Deinem gesamten zu versteuernden Einkommen ab, also einschließlich der Aufstockungsbeträge.

Im beigefügten Bild ist der Steuertarif 2009 eines Ledigen dargestellt und Du kannst die Steuersätze (oben Grenzsteuersatz und unten Durchschnittssteuersatz) ablesen. Quelle: https://www.abgabenrechner.de/ekst/?

 - (Rente, Besteuerung des Altersteilzeitgehaltes)

Mit dem Eintritt in die Altersteilzeitphase ändert sich ja die Steuerklasse nicht. Der persönliche Steuersatz errechnet sich aus dem Gesamtjahreseinkommen und da in der Altersteilzeit das Einkommen eher sinkt als es steigt verringert sich für die meisten Leute auch der persönliche Steuersatz.

Diese Aussage isz wohl absurd.Ich habe die ganze Phase hinter mir.

Du versteuerst die 50 %, die Du von Deinem ehemaligen Gehalt bekommst. Je nach Steuerklasse und diesem zu verst. Gehaltsanteil, kann das sogar 0 sein. Der restliche Gehaltsanteil sind Zulagen vom Arbeitgeber und vom Arbeitsamt. Diese Zulagen werden nur unbedeutend versteuert. Wenn die TZ unterjährig begonnen hat erhältst Du sogar Geld zurück. Du sollst Dih ja nicht schlechter stelen, als 80 % netto

Was möchtest Du wissen?