Wie wichtig wird die Kreditkarte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich denke, die frage ist nicht mehr ganz "en vogue". die kreditkarte ist längst ein gängiges zahlungsmittel. und das seit jahren.

visa und mastercard sind wohl auch hier die grössten vertreter. aus der ec-/ maestro-karte wird immer mehr ein adäquates zahlungsmittel mit steigender tendenz bei den akzeptanzstellen.

wer jetzt noch keine karte hat, sie auch nicht vermisst hat und dennoch immer eine möglichkeit zur zahlung fand, der wird auch in zukunft darauf verzichten können.

es gibt jedoch einige stellen oder vorgänge, bei der die kreditkarte sich als zahlungsmittel fast unersetzlich gemacht hat: beim leihen eines PKWs z.b. in den USA. dort bekommt man nur ein auto, wenn man eine sicherheit hinterlegt. und dazu verwendet man dort alternativ die kreditkarte.

ich habe einige und würde auch nicht darauf verzichten. viele karten gibt es mittlerweile kostenlos. also spricht wenig gegen so eine karte.

Ich selber habe leider keine Kreditkarte (Bank meinte bei meinen Finanzen wäre es besser, wenn ich nur mit Bargeld zahle), aber ich bekomme schon mit, daß man immer öfter mit der Karte zahlt, sei es beim Tanken, im Restaurant oder in den Geschäften. Grade bei größeren Summen ists nicht so doll, wenn man das ganze Bergeld im Geldbeutel mitschleppt. In Amerika soll der Kreditkarten-Gebrauch ja noch viel mehr üblich sein, wie bei uns in D. Ein Freund sagte mir mal, in den USA wäre man ohne Kreditkarte kein Mensch.

Was möchtest Du wissen?